+
Zufriedener Wahl-Sieger: Hans Sailer ist der neue Bürgermeister von Au.

Kommunalwahl 2020

Politisch erfahren: Hans Sailer wechselt vom Lehrer zum neuen Auer Bürgermeister

  • schließen

30 Jahre lang war Hans Sailer Lehrer – ab 1. Mai ist er Bürgermeister von Au. Der Herausforderung sieht er gelassen entgegen – politische Erfahrungen hat er genügend gesammelt.

Au/Hallertau – Noch ist Hans Sailer aus Au in der Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule Freising als Lehrer sowie als Mitarbeiter in der Schulleitung gefordert. Doch ab 1. Mai übernimmt er eine komplett andere Aufgabe: Mit 54,6 Prozent wurde er am Wahlsonntag zum Bürgermeister von Au gewählt. „Von der allgemeinen Stimmung her gehofft“ hatte er auf einen direkten Einzug ins Rathaus. Dass es auch so gekommen ist, das freut den 62-Jährigen sehr. „Das ist ein Vertrauensvorschuss“, sagt er.

Politische Erfahrungen bringt der Pädagoge einige mit: Seit 18 Jahren sitzt er im Gemeinderat Au, seit zwölf Jahren ist er Kreisrat und seit sechs Jahren zudem 2. Bürgermeister von Au. Entsprechend sieht er dem Amtsantritt gelassen entgehen. In den kommenden Wochen werde er mit Bürgermeister Karl Ecker die Übergabe machen. Zudem wollte er Ende April eine Bürgermeister-Schulung besuchen – ähnlich der, die er im Zuge seiner Arbeit als Gemeinderat und als Vize-Bürgermeister bereits absolviert hat. Doch angesichts der Entwicklungen rund um das Corona-Virus wurde diese abgesagt. Ob und wann er sie noch wahrnehmen kann, ist offen.

Das Hauptthema sieht der neue Bürgermeister von Au in der Ortsumfahrung

Auf den neuen Rathauschef wartet viel Arbeit. „Hauptthema wird die Ortsumfahrung werden“, erzählt er, zudem müssten etwa der Bürgerpark hinter der Kirche und der Bau neuer Radlwege, unter anderem nach Haslach, vorangetrieben werden.

Für die Aufgaben steht dem neuen Bürgermeister eine „gute Mannschaft“ zur Seite, wie Sailer mit Blick auf den neuen Marktrat sagt. Das Gremium sei „deutlich verjüngt“ worden, was er als sehr positiv erachtet. „Wir sind da gut aufgestellt.“ Dass die FWG bei der Marktratswahl zwei Sitze einbüßen musste, sei nicht so erfreulich. Doch mit neun Markträten plus Bürgermeister sei die Freie Wählergemeinschaft noch immer die stärkste Fraktion.

Nun aber heißt es erst einmal Abschied nehmen für Hans Sailer: von seiner Schule, den Schülern und den Kollegen. „Ich war 30 Jahre lang Lehrer – und das auch gerne. Aber jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe.“

Alle Ereignisse und Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Freising gibt es hier zum Nachlesen in unserem Wahl-Ticker.

In Zeiten von Corona: Von Einkaufs- bis Lieferservice - Das sind die Hilfsangebote im Landkreis Freising

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das brennt wie Zunder“: Feuer an der Amper – Feuerwehr verhindert Flächenbrand
An der Amper bei Moosburg hat es am Sonntagnachmittag gebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus, um Schlimmeres zu verhindern.
„Das brennt wie Zunder“: Feuer an der Amper – Feuerwehr verhindert Flächenbrand
Attenkirchener Arzt macht Corona-Tests auf Praxis-Parkplatz - Schutzmaterial wird knapp
Hausärzten setzt die Corona-Krise zu. Um effizient arbeiten zu können, hat Christian Coutelle seinen Praxis-Parkplatz in eine Test-Station verwandelt. Doch dem …
Attenkirchener Arzt macht Corona-Tests auf Praxis-Parkplatz - Schutzmaterial wird knapp
Glitzernde Eiszapfen beschützen die Blüten der Obstbäume
Wer zuletzt in den Morgenstunden die Obstanlagen des Bayerischen Obstzentrums in Hallbergmoos passierte, dem bot sich ein ungewöhnliches Schauspiel: Die Apfel- und …
Glitzernde Eiszapfen beschützen die Blüten der Obstbäume
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 678 Menschen infiziert, 14 sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße

Kommentare