1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Au/Hallertau

CSU präsentiert Kandidaten: Michael Hillebrand will Au auf „Erfolgsspur halten“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Hermann

Kommentare

null
Michael Hillebrand aus Günzenhausen möchte Bürgermeister von Au werden. © CSU Au-Abens

Kurz vor dem Jahresende präsentiert auch der CSU-Ortsverband Au-Abens einen Bürgermeisterkandidaten: Michael Hillebrand aus Günzenhausen möchte den Chefsessel erobern.

Au/Hallertau – „Seit jeher verfolge ich das politische Geschehen im Markt Au mit großem Interesse“, sagt Michael Hillebrand. „Vieles läuft in meinen Augen sehr gut, manche Veränderungen wären jedoch sicher von Vorteil.“ Deshalb möchte der 50-Jährige Bürgermeister von Au werden. „Meine berufliche Erfahrung als selbstständiger Unternehmer sowie Mitarbeiter im Bauhof würde ich gerne einbringen, um den Markt Au auch weiterhin auf der Erfolgsspur zu halten.“

Michael Hillebrand aus Günzenhausen ist kein Unbekannter: Von 2001 bis 2013 war er Kommandant der FFW Günzenhausen. In seiner Amtszeit erfolgte der Bau des FFW-Gerätehauses (2004/2005). Von 2013 bis 2019 war er 2. Vorsitzender der Wehr. Darüber hinaus engagiert sich der Gruppenführer und Maschinist auch bei der Feuerwehr Au. Auch bei anderen Vereinen ist er Mitglied – etwa bei der Narrhalla Au. Ehrenamtlich engagiert sich Michael Hillebrand seit acht Jahren im Franziskuswerk Schönbrunn als Begleiter für behinderte Kinder und Jugendliche.

Offiziell nominiert werden soll Hillebrand bei der Aufstellungsversammlung der CSU am Mittwoch, 8. Januar. Beginn ist um 19.30 Uhr im Gasthaus Straßberger. Sollte er offiziell ins Rennen geschickt werden, wäre Hillebrand der dritte Bewerber – nach Hans Sailer (FW) und Barbara Prügl (Grüne).

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel.

Auch interessant

Kommentare