In Au/Hallertau

Mann stürzt zehn Meter vom Dach und verletzt sich schwer

Au/Hallertau - Auf einem Grundstück in Au, wo derzeit ein Haus abgerissen wird, hat sich ein Mann schwer verletzt: Er stürzte offenbar aus zehn Metern auf einen Betonboden.

Zu einem Unglück ist es am heutigen Freitagvormittag gegen 9.50 Uhr in Au gekommen: Wie die Polizei Moosburg mitteilt, befand sich 48-Jährgier aus dem nördlichen Landkreis Freising auf dem Dach eines Anwesens an der Hamppstraße. Zu diesem Zeitpunkt fanden an dem Haus Abrissarbeiten statt. Dann hörten Mitarbeiter der dort tätigen Firma plötzlich ein lautes Geräusch und Schreie einer männlichen Person. 

Sie fanden daraufhin den Mann auf dem Betonboden liegend vor. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass der 48-Jährige, der kein Mitarbeiter der Firma ist, offensichtlich durch das Dach des Altbaus rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt war. 

Er zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus transportiert werden.

ft

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versammlung gestoppt: Die Partei fliegt aus Grünem Hof
Sie ist Satire: Die Partei. Aber nicht nur: Kevin Neuwirth (19) wird wohl als Direktkandidat der Spaß-Partei in den Landtagswahlkampf 2018 ziehen. Und offenbar verstehen …
Versammlung gestoppt: Die Partei fliegt aus Grünem Hof
Nach Einbruch in Au: Verdächtiger erkundigt sich nach Toiletten
Zu einem Wohnungseinbruch ist es am Sonntag zwischen 20.30 und 23 Uhr in Au gekommen. Der Unbekannte machte fette Beute. Ein Zeuge hat ihn möglicherweise gesehen.
Nach Einbruch in Au: Verdächtiger erkundigt sich nach Toiletten
Frische Kunst fürs Rathaus
Achtung, bunt! Zum wiederholten Mal bringt eine Bilder-Ausstellung Farbe und Originalität ins Echinger Rathaus.
Frische Kunst fürs Rathaus
Campus startet Info-Offensive
Das ist neu: „Wissenschaft erklärt für Alle“ wird es in Freising heißen. Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) will in einer Vortragsreihe auch dem Laien …
Campus startet Info-Offensive

Kommentare