Neuer Höhepunkt im Festkalender

Marktfest und Radltag: Dieses Wochenende führen alle Wege nach Au

Die Hallertauer dürfen sich am Wochenende auf die nächsten ereignisreichen Tage freuen. In Au steigt zum ersten Mal das Marktfest und in gleich vier Gemeinden starten Radltouren Richtung Au.

Au/Hallertau – Der nächste Höhepunkt im Festkalender steht kurz bevor: Am kommenden Wochenende wird das Auer Marktfest gefeiert. Gestartet wird am Samstag, 29. Juli, um 15 Uhr. Nach einer feierlichen Segnung des neuen Geh- und Radwegs „Abenswiese“ treffen sich Radlfahrer und Besucher auf dem Auer Marktplatz zum geselligen Beisammensein bei bayerischer Brotzeit und Blasmusik mit den Bifescheißern. Auch ein Jugendprogramm am Abend ist geplant.

Das Plakat des 1. Auer Marktfests

Am Sonntag beginnt dann der Tag mit einem Festgottesdienst am Marktplatz, begleitet von der Marktkapelle Au. Danach warten Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen von der Kirchengemeinde Haslach. Der Erlös kommt der aufwändigen Sanierung der Haslacher Kirche St. Johannes zu Gute (siehe letzter Absatz). Zur Unterhaltung spielen dann am Nachmittag bis in den Abend hinein die Dellnhauser Musikanten auf.

Kinder können sich derweil bei diversen Aktivitäten im Pfarrgarten austoben und vergnügen: Clown Toni Toss wird da sein, es wird gebastelt und geschminkt, und auch der Losstand des BRK steht bereit. Die Kooperator-Schmid-Straße wird in diesem Bereich eigens für die Veranstaltung gesperrt.

Auch für schlechtes Wetter ist vorgesorgt: Der Marktplatz wird überdacht. Der Markt Au mit Bürgermeister Karl Ecker als Veranstalter und Festwirt Andi Reinmoser, der auch das Weißbierfest bewirtet hat, freuen sich auf viele Besucher.

Konzert der Auer Marktkapelle mit neuem Dirigenten

Bereits im Vorfeld des Auer Marktfests will sich die Marktkapelle Au mit ihrem neuen Dirigenten Thomas Bodenhagen erstmals gemeinsam dem Publikum zeigen: Am Freitag, 28. Juli, gibt es dazu ein Open-Air-Blasmusik-Konzert auf dem Auer Marktplatz. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Bewirtung wird gesorgt.

Holledauer Radltag: In vier Gemeinden starten die Touren

Für viele Radlfreunde ist der Holledauer Radltag bereits fester Bestandteil im Kalender. Am Samstag ist es wieder soweit: Von den vier Orten Au, Attenkirchen, Nandlstadt und Rudelzhausen aus werden wieder insgesamt acht Radtouren mit unterschiedlichen Anforderungen durch die Holledau angeboten. Die genauen Beschreibungen sind auf den Internetseiten der Gemeinden nachzulesen: www.markt-au.de, www.gemeinde-rudelzhausen.de, www.markt-nandlstadt.de sowie www.attenkirchen.de. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Für die Fahrten sind passende Kleidung, Ausrüstung sowie Getränke selbst mitzubringen.

Nach der Sternfahrt ist die Ankunft aller Gruppen um 15 Uhr an der Brücke des neugebauten Geh- und Radwegs Abenswiese zwischen Rennbahn- und Mainburger Straße geplant. Dort wird die lang ersehnte Kurzverbindung zwischen den nördlichen Wohngebieten und den Supermärkten gesegnet und eingeweiht.

Dann fährt der ganze Trupp gemeinsam über den Bockerlweg zum Marktplatz. Hier, beim Marktfest, sind für die Radler Tische reserviert und sie werden ganz offiziell vom Bürgermeister begrüßt. Jeder Teilnehmer erhält außerdem einen Getränkegutschein.

Bierverkostung im Rathauskeller: Dunkle Biere in der historischen Arrestzelle

In der historischen Arrestzellen im Rathauskeller findet eine Bierverkostung statt.

Im Rahmen des Marktfests öffnet das Rathaus die historischen Arrestzellen im Rathauskeller. Dort werden am Samstag (18 und 20 Uhr), sowie am Sonntag (13, 16 und 18 Uhr) Bierverkostungen angeboten. Anmeldungen sind am Stand der Doldenschänke am Marktplatz möglich. Unter dem Titel: „Dunkle Biere fürs dunkle Kellerverlies im Auer Rathaus“ stellt Biersommeliere Hildegard Heindl verschiedene dunkle Biere der Schlossbrauerei Au vor. Ein Aperitif und zum Schluss ein Bockbierlikör runden diese Veranstaltung ab. Zwischendurch gibt es noch die Original-Mahlzeit: „Wasser und Brot für die Zuchthäusler“.

Karl Ecker stiftet Hubschrauberrundflug

Kuchen essen und der Kirche helfen: Am Marktfestsonntag nimmt in der Zeit von 11 bis ca. 18 Uhr jeder Käufer von einem Stück Torte, Kuchen oder Schmalzgebäck an einer Verlosung eines lokalen Hubschrauberrundflugs teil. Denn mit jedem Teil wird eine Losnummer ausgegeben. Gestiftet wurde der Preis vom Auer Bürgermeister Karl Ecker persönlich. Mit dem Verkauf von Kaffee sowie den Kuchen und sonstigem Gebäck will die Kirchengemeinde Haslach ihren Beitrag zur Durchführung der Turmrestaurierung an seiner Backsteinkirche leisten. Die Auslosung des Gewinners erfolgt gegen 18.30 Uhr auf der Bühne am Marktplatz. Nur anwesende Losnummern können gewinnen, das heißt, es wird so lange gezogen, bis ein Gewinner vor Ort festgestellt ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Heiliggeistgasse blüht auf
Freising – Die Heiliggeistgasse in Freising erlebt in diesem Jahr einen späten Frühling: Seit Montagvormittag sorgen sieben Bäume in orangfarbenen und roten Großkübeln …
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
Vorreiter beziehungsweise Vorradler in punkto Fahrradfreundlichkeit sind in Eching die Grünen. Die erste Echinger Fahrradstraße, zu der die Hollerner Straße werden …
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Die A 9 macht Lärm. Schweitenkirchen im Landkreis Pfaffenhofen soll als Pilotprojekt eine „mobile Lärmschutzwand“ bekommen. So hat es CSU-MdB Erich Irlstorfer verkündet …
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an
Aller guten Dinge sind hoffentlich drei. Nach Andreas Greinwald als kommissarischer Vorsitzender und Edmund Eisler, der im Juli 2016 erst gewählt worden war, übernimmt …
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an

Kommentare