+
Bei der Bierprobe zum Jubiläums-Pfingstfest stießen Schlossbrauerei-Verkaufsleiter Günther Forster, Braumeister Stefan Ebensperger, Bierbaron Michael Beck von Peccoz, Andreas Reinmoser sowie Christine und Johannes Reinmoser, Service-Leiter Andreas Mayer und 2. Bürgermeister Hans Sailer (v. l.) auf ein gutes Gelingen an.

Jubiläum

Politprominenz  zum Auftakt: Am Donnerstag startet das Pfingstfest in Au

In Au beginnt am Donnerstag wieder das Pfingstfest. Fünf Tage lang dürfen sich die Besucher auf ein volles Programm und zahlreiche Schmankerl freuen. Hier lesen Sie, was alles geboten ist.

Au/Hallertau – Fünf Tage lang wird in Au heuer das Pfingstfest gefeiert. Los geht es bereits am morgigen Donnerstag mit einem „Politischen Abend“. Mit dem Bierschlegel auf den Wechsel wird es Landrat Josef Hauner offiziell „krachen“ lassen, für die politische Rede sorgt danach Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

Konkrete Details zum Pfingstfest gab es bei der Bierprobe im Garten des Schlossbräukellers zu erfahren. „In diesem Jahr ist es das 20. Pfingstfest“, freute sich Bierbaron Michael Beck von Peccoz, der unter den Vorkostern auch den neuen Festwirt Andreas Reinmoser willkommen hieß. Gemeinsam mit seinen Eltern Christine und Johannes Reinmoser wird der 26-jährige Küchenmeister in diesem Jahr die Pfingstfest-Bewirtung stemmen. 

Dass er dies kann, daran hatte Beck von Peccoz keinen Zweifel. Denn bereits seit fünf Jahren ist der Niernsdorfer, dessen Familie das renommierte Waldcafé bei Hohenkammer betreiben, bereits voll im Festgeschehen integriert – unter anderem seit drei Jahre als Chef über den gesamten Küchenbereich. Damit war die Frage schnell beantwortet, wer nach dem Ausscheiden des bisherigen Festwirts Claus Soller nun in dessen Fußstapfen treten könnte. Dass Andreas Reinmoser die Aufgabe reize und auch freue, daran ließ er bei der Bierprobe keine Zweifel aufkommen.

Oldtimer-Bulldog-Treffen am Pfingstmontag

Abgesehen vom politischen Auftakt am Donnerstag setzen die Pfingstfest-Organisatoren wieder auf bewährte Programmpunkte. Am Freitag, 2. Juni, wird die Münchner Party-Band Nachtstark für Stimmung sorgen, parallel hat an diesem und den beiden folgenden Abenden auch wieder die große Bar geöffnet. Am Samstag ab 12 Uhr ist „Seniorennachmittag“. Hierzu sind alle Marktbürger ab 65 Jahren von der Gemeinde eingeladen worden, um sich beim Pfingstfest eine Mass Bier sowie ein halbes Hendl schmecken zu lassen. Normalerweise findet diese Aktion jedes Jahr anlässlich des Hopfenfestes statt – das jedoch fällt heuer aus (wir berichteten).

Samstag und Sonntag ist auch heuer wieder „Blechblosn-Zeit“. Seit Beginn des Pfingstfestes ist die Dachauer Stimmungsband ebenfalls mit von der Partie. Auch das 12. Oldtimer-Bulldog-Treffen am Pfingstmontag ist beim 20. Pfingstfest wieder fester Bestandteil, zahlreiche Lanz-, Fendt- und Eicher-Besitzer werden an diesem Tag nach Au steuern.

Sogar eine „Kaiserschmarrn-Almhütte“ gibt es

Neben den süffigen Bieren legt Andreas Reinmoser natürlich großen Wert auf die Küche. So wird an den üblichen Pfingstfest-Gerichten wie Fleischspieß, Würstl, Hendl und allerlei Braten natürlich festgehalten, außerdem stehen Ochsenschmorbraten am Sonntag und Ente am Montag auf der Speisekarte. Sogar für süße Genüsse ist gesorgt: Dafür wird eigens eine „Kaiserschmarrn-Almhütte“ aufgebaut. Einem gelungenen Pfingstfest dürfte damit nichts mehr im Wege stehen, waren sich alle Vorkoster bei der Bierprobe einig.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare