Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen
+

Polizei Moosburg nimmt Ermittlungen auf 

Wilderer machen Wälder bei Au unsicher

  • schließen

Mehrere Fälle von Wilderei wurden im Bereich des Marktes Au, und zwar in den Ortsteilen Günzenhausen, Osseltshausen und Sillertshausen, festgestellt. Erlegt wurden ausschließlich Rehe, heißt es aus dem Landratsamt.

Au/Hallertau - „Die zuständigen Jäger haben bereits mehrere tote Tiere gefunden, auch Fell und einzelne Körperteile wurden entdeckt“, meldet Pressesprecher Robert Stangl. Die Rehe wurden mit Jagdmunition per Blatt- oder Trägerschuss (Schuss hinter Schulterblatt oder am Hals) erlegt, was auf Jagdkenntnisse der Täter schließen lässt. Stangl: „Die Unbekannten wildern vermutlich nachts und am Wochenende.“ 

Ob sie per Pkw in die Jagdreviere fahren, sei nicht klar, allerdings reagiere das Wild nach Aussage der zuständigen Jäger inzwischen sehr scheu, sobald sich Fahrzeuge nähern.

Wer Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bei der PI Moosburg unter Tel. (0 87 61) 3 01 80.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin stürzt auf Ausweichroute zur Molkerei – Beschwerde bei der Stadt bringt nichts
Auf der Ausweichroute von der Molkerei nach Freising stürzt eine Radlerin schwer. Nun kämpft sie bei der Stadt für eine bessere Beleuchtung – doch bislang ohne Erfolg.
Radlerin stürzt auf Ausweichroute zur Molkerei – Beschwerde bei der Stadt bringt nichts
Klassentreffen der „Schlüteraner“
Die Marke Schlüter ist Kult, weltweit. Der 1. Schlüter Club Freising hat sich auf seine Fahnen geschrieben, die Erinnerungen an die Traktorenmarke wachzuhalten – und lud …
Klassentreffen der „Schlüteraner“
Kirchdorfer Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug – Kameraden aus Italien feiern mit
Die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf darf sich freuen: Am Sonntag wurde ihr neues Fahrzeug eingeweiht. Dabei waren auch Kameraden aus der Gemeinde Livo in Italien. 
Kirchdorfer Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug – Kameraden aus Italien feiern mit
Die Gruft-Kapelle, die nie gebaut wurde
Die fast neun Jahrzehnte dauernde enge Verbindung der Unternehmerfamilie Schlüter zur Stadt Freising begann im Jahr 1912. Damals ersteigerte Anton Schlüter (1867-1949), …
Die Gruft-Kapelle, die nie gebaut wurde

Kommentare