„Mächtig hitverdächtig“: Prinzessin Laura (Hauner) I. und Prinz Martin (Grünwald) II. herrschen nun in Au. Foto: Hel

Hallertauer Narren enthüllen ihre Regenten

Au hat wieder ein Prinzenpaar

Au/Hallertau – Aufatmen bei Narhalla-Präsident Markus Keller und Vize Martin Linseisen am Freitagabend: Au hat wieder einmal ein Prinzenpaar.

Laura Hauner aus Rudelzhausen und Martin Grünwald aus Holzhof regieren in der neuen Faschingssaison, weshalb keine Fortsetzung des Modells „Kölner Dreigestirn“ aus dem Vorjahr notwendig ist.

Dem Fasching ist die 20-Jährige, die als Industriekauffrau bei der Firma Wolf in Mainburg arbeitet, seit vier Jahren als Gardemädchen verbunden. Noch dazu gehört sie als zweite Schriftführerin der Vorstandschaft an. Zu den Leidenschaften der jungen Frau zählt unter anderem Schäferhündin Ira, weshalb der Name für die bevorstehende Faschingssaison wie folgt lautet: „Prinzessin Laura I., die vom Wolf auf den Hund gekommen ist“.

Der 32-jährige Prinz begleitete den Fasching bisher eher am Rande. Beruflich arbeitet der gelernte Schlosser als Laserschneider bei der Firma Ostermeier in Schweitenkirchen, privat gehören der Schießsport bei Abensquell Abens sowie bei den „Königlichen“ in Au zu den Vorlieben von „Prinz Martin II. vom heißen Schnitt und scharfen Schuss“.

Das Motto der diesjährigen Saison lautet „Mächtig hitverdächtig“, wobei vor allem die Songs aus den 90er-Jahren den Auer Fasching bereichern werden.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
Moosburg - Hochzeitskleider sind ihr Metier. Und seit 1999 stattet sie auch Prinzenpaare aus. Doch heuer darf Gabi Urban aus Moosburg besonders stolz sein: Die Münchner …
Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Moosburg - Bürger aus Aich und Pfrombach sowie Naturfreunde waren in Sorge: Wird am Mittlere Isar-Kanal bald alles abgeholzt? Nach einem Ortstermin herrscht nun …
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Landkreis - Die Anweisung des Innenministeriums, Flüchtlingen aus bestimmten Ländern keine Arbeitserlaubnisse mehr zu erteilen, schlägt hohe Wellen. Rund ein Dutzend …
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“
Freising - Die Helferkreise aus dem Landkreis Freising haben genug gesehen. Dass Asylbewerbern mit geringer Bleibeperspektive die Arbeitserlaubnis entzogen wird und sie …
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“

Kommentare