Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab

Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab
+

Feuerwehr, BRK und Polizei im Einsatz

Auffahrunfall auf der A92: Vier Fahrzeuge, vier Verletzte

  • schließen

Zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen kam es am Montagnachmittag auf der A92 zwischen Flughafen München und Freising-Süd. Vier Verletzte sind die Folge.

Vier Autos waren an dem Auffahrunfall auf der A92 gegen 15 Uhr beteiligt. Zwischen den Anschlussstellen Flughafen München und Freising-Süd prallten die Fahrzeuge aufeinander. Die Ursache ist noch unbekannt, heißt es seitens der Polizei. 

Von vier Leichtverletzten ist in der Erstmeldung der VPI Freising die Rede. Der Verkehr läuft aktuell auf dem linken Fahrstreifen vorbei an der Unfallstelle. Momentan staut es sich bereits vier Kilometer zurück, es geht nur schleppend voran. 

Update 16.15 Uhr: Die Aufräumarbeiten sollen in Kürze beendet sein. 

Update: 16.29 Uhr: Mittlerweile staut es sich bis zur Ausfahrt Freising-Ost.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betonmischer kippt um
Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein 37-jähriger Lkw-Fahrer, als er gegen 15 Uhr auf der St 2330 von Moosburg in Richtung Kirchberg (Gemeinde Dorfen) fuhr. In einer …
Betonmischer kippt um
Das wertvollste Geschenk ist das Leben
Heute kämpft der ganze Freistaat gegen Blutkrebs. Der Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ will Menschen motivieren, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Und …
Das wertvollste Geschenk ist das Leben
Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
8.000 Liter Weißbier - und viel zerbrochenes Glas: Das ist die Bilanz des Nachmittags am Kreuz Neufahrn nördlich von München.
Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“
Von Vielen noch unbemerkt, tritt am Freitag  die von der Europäischen Union erlassene Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Obwohl viele bekannte Regelungen erhalten …
Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.