Alkoholtest zeigt einen hohen Wert

Aufmerksame Zeugin meldet schwer betrunkene Autofahrerin

Eching - 2,8 Promille zeigte der Alkoholtest bei einer 41-Jährigen. Sie fiel einer Zeugin durch ihre unsichere Fahrweise auf.

Einer Zeugin fiel am Dienstagmittag gegen 13.15 Uhr auf der Fahrt von Günzenhausen nach Eching eine unsicher fahrende VW Golf-Fahrerin auf. Die VW-Fahrerin parkte schließlich ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarkts an der Schlesierstraße. Beim Aussteigen war die Frau so wackelig auf den Beinen, dass bald klar war, dass sie erheblich alkoholisiert sein musste. Die Folge: Die Zeugin verständigte die Polizei. Die Betrunkene ging währenddessen in den Supermarkt, war beim Eintreffen der Polizei dort jedoch nicht mehr auffindbar. Im Rahmen der Fahndung konnte die 41-jährige Frau dann in der Nähe aufgegriffen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 2,8 Promille. Bei der Fahrerin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein sichergestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere
Er beließ es nicht bei vollmundigen Bekundungen, sondern setzte seine Absicht, sein Leben zu ändern unter anderem mit einer Langzeittherapie in die Tat um. Das ersparte …
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere

Kommentare