Prof. Johannes Gründel wurde vor 60 Jahren zum Priester geweiht.

Auf Augenhöhe mit den Gläubigen

Freising - Der bekannte Moraltheologe und Pfarrherr von Hohenbachern, Johannes Gründel (83), begeht sein Diamantenes Priesterjubiläum.

Der gebürtige Schlesier empfing 1952 die Priesterweihe in Limburg an der Lahn und wurde damals für die Erzdiözese Prag/Glatz geweiht. Längst aber gehört Gründel offiziell der Erzdiözese München-Freising an und ist für die Gläubigen speziell in der Domstadt Freising eine feste Größe geworden

Seit mehr als 40 Jahren betreut er ehrenamtlich die Gläubigen in Hohenbachern. Denn neben seiner Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, war dem Theologen die Pastoral - die Seelsorge vor Ort - und damit der Kontakt mit den Gläubigen immer eine Herzensangelegenheit.

Vor allem die Tradition der regelmäßigen Gottesdienste in und vor der Waldkirche Oberberghausen sind dem geschätzten Pfarrherrn von Hohenbachern ein großes Anliegen. Aus dem gesamten Stadtgebiet und darüberhinaus pilgern die Gläubigen regelmäßig zu den Gottesdiensten zu dem Kirchlein auf der Waldlichtung im Kranzberger Forst, dessen Erhaltungsverein ebenfalls seit Jahrzehnten Gründels volle Unterstützung erfährt.

Dem Seelsorger ist ob dieser vielen Anknüpfungspunkte seine Pfarrgemeinde im Laufe seines Wirkens ans Herz gewachsen.

Die Lehrtätigkeit Johannes Gründels als Moratheologe begann mit dem Studium der Philosophie, Theologie und Mediavistik in Königstein (Taunus), München und Rom. 1968 erhielt der Theologe den Ruf an den Lehrstuhl für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät in München.

Mehrfach stand Johannes Gründel als Dekan der Fakultät vor. Der Theologe war Mitglied verschiedener Ethik-Kommissionen und medizinisch-ethischer Arbeitsgruppen. Sein Rat zu aktuellen ethischen Problemen ist nach wie vor geschätzt.

Seit seiner Emeritierung im Jahre 1997 hält Johannes Gründel gelegentlich noch Vorträge. Er übernahm Lehrstuhlvertretungen in Linz und Chur und war Gastprofessor in Jerusalem.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Ein Feldkreuz durchschlug bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Haimhausen (Kreis Dachau) die Windschutzscheibe eines Autos.
Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Freisinger Bier schmeckt ausgezeichnet: Brauereien erhalten Goldmedaillen
Diese Auszeichnungen sind für Brauereien so begehrt wie Michelin-Sterne für Gastronomen: die Medaillen beim European Beer Star. Vier Medaillen gingen nun an Freisinger …
Freisinger Bier schmeckt ausgezeichnet: Brauereien erhalten Goldmedaillen
Neue Wohnungen und Hotel im Freisinger Steinpark: Neuer Investor plant um
Hier sollen Wohnungen und ein Hotel entstecken. Doch seit Monaten liegt das Filetstück am Steinpark brach - trotz Baugenehmigung. Immerhin: Hinter den Kulissen scheint …
Neue Wohnungen und Hotel im Freisinger Steinpark: Neuer Investor plant um
Trotz Nachwuchsmangel: Kinderschutzbund engagiert sich weiter für Familien
Er nimmt Kleiderspenden und Weihnachtswünsche entgegen und kümmert sich um vieles andere: Der Kinderschutzbund Freising engagiert sich seit vielen Jahren für Familien – …
Trotz Nachwuchsmangel: Kinderschutzbund engagiert sich weiter für Familien

Kommentare