+

Aus dem Stadtrat Freising

Ziemlich viel Geld abgesegnet

Der Finanz- und Verwaltungsausschuss der Stadt Freising hatte am Montag getagt, der Kulturausschuss am Dienstag. Und alles, was da an wichtigen (und teuren) Beschlüssen gefasst wurde (wir haben ausführlich berichtet), musste nun am Donnerstag auch im Stadtrat abgesegnet werden. Und: Die Stadträte waren brav und bestätigten alle zuvor in den Fachausschüssen beschlossenen Maßnahmen.

Freising –  Da war zunächst die Sanierung der Tiefgarage des Dom-Gymnasiums, die, so schätzt man, 1,2 Millionen Euro kosten wird. Begonnen werden soll mit der aufwändigen Maßnahme Anfang Juni, mit der Fertigstellung der Arbeiten ist Ende 2017 zu rechnen.

Dann war da der Abbruch und Neubau der Kindertagesstätte am Wettersteinring, der, so die Schätzung für dieses Projekt, 5,2 Millionen Euro kosten wird. Der Zeitplan sieht vor, dass der Abbruch des bestehenden Kindergartens zwischen Juni und August 2017 erfolgen soll, dass man im September 2017 mit dem Neubau starten und das Gebäude von den drei Krippen- und den fünf Kindergartengruppen Anfang September 2018 bezogen werden könne.

Gar um 7,9 Millionen Euro ging es, als die Verlagerung bestimmter Arbeiten – und damit auch Kosten – bei der Sanierung des Asamgebäudes abgesegnet wurde. Weil es vom Ablauf der Bauarbeiten besser und sinnvoller sei, werden manche Maßnahmen in das Jahr 2017 vorgezogen, weshalb die Ausgabe für heuer von 6,35 auf eben 7,9 Millionen Euro steigen. An den geschätzten Gesamtkosten von 46,4 Millionen Euro für das Mammutprojekt ändert sich freilich nichts.

Und dann ging es noch um die Bestätigung eines Beschlusses, der nichts mit Geld, aber mit Personen zu tun hat: Mit den durch den Austritt von Birgit Mooser-Niefanger und Rosemarie Eberhard aus der Fraktion der Grünen notwendig gewordenen Umbesetzungen in den Ausschüssen bestand auch im Stadtrat Einverständnis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Wissenschaftler und TV-Moderator Harald Lesch hat für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ auf dem Domberg in Freising gedreht. Die Episoden werden wohl im Herbst ausgestrahlt.
Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“

Kommentare