+
Bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs sollten sich angehende Azubis bewusst sein, dass sie sich intensiv mit dessen Waren beschäftigen.

Ausbildung

Kaufleute im Groß- und Außenhandel: Clevere Zwischenhändler

Hier ist Organisationstalent ist gefragt. Bewerber sollten Freude an kundenorientierten Tätigkeiten haben und gerne mit Zahlen und Daten arbeiten. Kaufmännische Fähigkeiten sind wichtig. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

Kaufleute im Groß- und Außenhandel hantieren häufig mit großen Warenmengen. "Sie sind ein zentrales Element der Vertriebskette", sagt Silvia Annen vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Aus der Masse der kaufmännischen Berufe sticht dieser durch starken Fokus auf Logistik und Warenwirtschaft heraus, erläutert sie. "Wir sind gewissermaßen die Zwischenhändler." So beschreibt Mirco Hildebrandt die Aufgabe von Groß- und Außenhandelskaufleuten kurz und prägnant. Der 26-Jährige hat diese Ausbildung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen und arbeitet seitdem bei seinem Ausbildungsunternehmen: dem Farb- und Lackspezialisten Brillux.

Zu seinen Kunden zählen Maler- und Stuckateurbetriebe, Baufirmen und Raumausstatter. Er hat mit Unternehmen zu tun, nicht mit Privatkunden. Die kaufen natürlich ganz andere Mengen als etwa ein durchschnittlicher Baumarktkunde. Der Verkäufer muss die pünktliche Lieferung dieser Mengen sicherstellen können. Ohne die Produkte können Hildebrandts Kunden nicht arbeiten.

In nahezu allen Branchen gibt es Bedarf an Groß- und Außenhandelskaufleuten. "Industrie, Handwerk, Handel: Der Beruf bietet breite Einsatzfelder", sagt Annen. Die Ausbildung ist populär und rangiert bei Männern unter den Top 10 hinsichtlich der Zahl der Ausbildungsverhältnisse. Ein bestimmter Schulabschluss ist für die Ausbildung nicht vorgeschrieben. "Die meisten Betriebe setzen zumindest die mittlere Reife voraus", sagt Selcan Emir von der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt am Main. Die Tendenz gehe zur Hochschulreife.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und unterteilt sich je nach Kerngeschäft der Betriebe in die beiden Fachrichtungen Großhandel und Außenhandel: "Im Außenhandel stehen Geschäfte im internationalen Feld mehr im Fokus", erklärt Emir. Im Lehrplan geht es dann vermehrt um Zollbestimmungen und die speziellen Anforderungen an Transportverträge mit Firmen, die in außereuropäischen Ländern sitzen. Bei der Fachrichtung Großhandel lernen die Azubis die Details des Warenflusses: Warenbeschaffung, -verkauf, Management des Lagers.

Egal welche Fachrichtung Azubis einschlagen: Einige grundlegende Eigenschaften sind Voraussetzung. Organisationstalent, Interesse an wirtschaftlichem Handeln, Finanzen und Verkauf sowie Kommunikationsbereitschaft gehören dazu. Bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs sollten sich angehende Azubis bewusst sein, dass sie sich intensiv mit dessen Waren beschäftigen. Blumen, Autoteile, Baustoffe - mit jedem Unternehmen wartet ein anderes Warenfeld.

Hier geht's zum Magazin

dpa

Ausbildung 2017: Breites Angebot an Möglichkeiten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Wer in den vergangenen Jahren bei Kino am Rang war, kann sich vielleicht erinnern: Fünfmal fand bisher eine Freisinger Grillmeisterschaft statt – doch zuletzt sah es für …
Aus dem Hobbybrutzeln wird die Altbayerische Grillmeisterschaft
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Warum er sich auf Facebook zu einer Hetztirade hinreißen ließ, konnte sich ein Informatiker (52) letztlich selbst nicht mehr erklären. Aber das nützt ihm nichts: Wegen …
Flüchtlingshetze: Informatiker muss über 3000 Euro zahlen
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
60 Jahre ist es nun schon her, dass sich Martin und Anna Ebner am in der Acheringer Kirche St. Peter und Paul das Jawort gegeben haben. Das unvergessliche Datum: 17. Mai …
Diamantene Hochzeit von Martin und Anna Ebner: Beim Wirt hat’s gefunkt
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte
Migration und Bildung müssen sich nicht ausschließen. Das beweist der Verein „MibiKids“ (Migration Bildung Kinder) seit mittlerweile sieben Jahren.
MibiKids: Eine Freisinger Erfolgsgeschichte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion