Austritte

Ausschüsse: Sitze-Karussell dreht sich

Freising – Kurz vor Weihnachten 2016 hat Birgit Mooser-Niefanger die Partei der Grünen und damit auch die Stadtratsfraktion verlassen – und ist zur Freisinger Mitte gewechselt. Jetzt dreht sich das Sitze-Karussell.

Anfang Mai hat Rosemarie Eberhard ebenfalls der Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen den Rücken gekehrt (wir haben berichtet). Die Konsequenz: Weil die Grünen jetzt nur noch sieben Stadträte stellen und die FSM zwölf, hat sich die Zahl der Sitze für die beiden Gruppierungen in den Ausschüssen geändert.

Und zwar, so wurde im Finanz- und Verwaltungsausschuss bekannt gegeben, derart, dass die FSM nun in den „großen“ Ausschüssen mit 13 Sitzen einen Platz mehr bekommt (nämlich vier), die Grünen dafür einen Sitz abgeben müssen (und nur noch zwei Vertreter entsenden können). Dies betrifft den Finanzausschuss, den Planungsausschuss und den Kulturausschuss. Nichts ändert sich bei den „kleinen“ Ausschüssen mit sieben Sitzen: Dort bleibt es dabei, dass die FSM zwei Vertreter entsenden kann, Grüne, CSU, FW, SPD und die Ausschussgemeinschaft aus ÖDP und Linke je einen. Wie die Ausschüsse künftig personell besetzt sein werden, das sollen die Fraktionen nun der Verwaltung mitteilen. Am 30. Januar soll dann der Finanzausschuss darüber befinden und am 2. Februar der Stadtrat darüber beschließen.  zz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere
Er beließ es nicht bei vollmundigen Bekundungen, sondern setzte seine Absicht, sein Leben zu ändern unter anderem mit einer Langzeittherapie in die Tat um. Das ersparte …
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere

Kommentare