Mitten auf der Straße

Autofahrer zückt bei Vorfahrts-Streit eine Pistole

Freising – Mit einer Waffe drohte ein Autofahrer am Sonntagabend einer anderen Verkehrsteilnehmerin in Freising. 

Die Freisingerin (24) war mit ihrem Audi A 3 auf der Angermaierstraße unterwegs gewesen, als ihr auf ihrer Seite ein schwarzer Mercedes entgegenkam. Der Fahrer war laut Polizei wohl wegen parkender Autos auf die Gegenfahrbahn gewechselt. Nun standen sich die beiden Pkw gegenüber und der Mercedesfahrer forderte die Frau mit einer Handbewegung auf, zurückzufahren. „Das machte sie aber nicht, da der Unbekannte hätte ausweichen können und müssen“, berichtet die Polizei. Der Mercedesfahrer öffnete daraufhin das Fahrerfenster und zeigte der Frau eine schwarze Pistole. Die Audifahrerin fühlte sich bedroht, fuhr rückwärts und ließ den Mercedes passieren. Zeugen, insbesondere ein Opel-Fahrer, der auch zurückstoßen musste werden gebeten, sich bei der PI unter Tel. (81 61) 5 30 50 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Stilikone verabschiedet sich in den Ruhestand
38 Jahre lang hat Higgi Gruber Menschen angezogen: Mit sicherem Gespür für Mode, Stil und Trends hat sie ihr Modehaus in der Theresienstraße geführt. Nun verabschiedet …
Eine Stilikone verabschiedet sich in den Ruhestand
Freising legt Turbo-Haushalt hin
Mit Superlativen sollte man vorsichtig umgehen. Doch beim Haushalt der Stadt Freising für das Jahr 2018 ist jeder Superlativ angebracht: Historisch hoch ist das …
Freising legt Turbo-Haushalt hin
Freisinger Westtangente: Kosten steigen um Millionen
Der Bau der Westtangente schreitet voran, die Kosten wachsen allerdings mit. Die Realisierung wird einige Millionen Euro teurer als zuletzt gedacht.
Freisinger Westtangente: Kosten steigen um Millionen
Jamaika-Aus: So reagieren die Freisinger Landkreispolitiker
Jamaika ist am Wochenende gescheitert. Wie auf Bundesebene schieben sich auch im Landkreis die Politiker den Schwarzen Peter zu. Nur Neuwahlen wollen sie alle nicht – …
Jamaika-Aus: So reagieren die Freisinger Landkreispolitiker

Kommentare