+
Fahren Sie den neuen Toyota C-HR im Autohaus Freising Probe.

Das Modell 2020 schreibt die Erfolgsstory weiter

Der neue Toyota C-HR Hybrid in einer Welt voller Normalität: Genießen Sie seine Ausstrahlung

Der neue Toyota C-HR des Modelljahrs 2020 setzt die einzigartige Charakteristik dieser Baureihe konsequent fort. Im Autohaus Vollmann in Freising können Sie den Toyota zur Probe fahren.

Mit seiner markanten Designsprache und herausragender Fahrdynamik gilt das SUV-Coupé des C-Segments längst als Ikone innerhalb der Modellpalette von Toyota. Den Toyota C-HR können Sie im Autohaus Vollmann in Freising probefahren.

Buchen Sie Ihre Probefahrt für den 25. Januar im Autohaus Vollmann!

Entdecken Sie den Toyota C-HR im Autohaus Vollmann

Seit 2016 kombiniert das dynamische Crossover-Modell einen extravaganten Look mit dem entsprechenden knackigen Handling. Gleichzeitig glänzt er mit besonders günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten. In der Summe dieser Eigenschaften drückte der Toyota C-HR dem C-Segment von Beginn an seinen Stempel auf.

Gleich im ersten Verkaufsjahr des C-HR setzte Toyota in Europa 120.000 Einheiten ab und eroberte auf Anhieb einen Segmentanteil von zehn Prozent. Die Erfolgsstory setzt sich bis heute fort: Aktuell lenken mehr als 400.000 Autofahrer in Europa einen Toyota C-HR. Acht von zehn Exemplaren besitzen einen Hybridantrieb.

Toyota C-HR im Autohaus Vollmann: Bessere Fahrdynamik und noch umweltfreundlicher

Darum ist in diesem Zusammenhang besonders wichtig: Beim neuen Toyota C-HR erweitert ein zweites, besonders kraftvolles Hybridsystem die Antriebspalette. Die weiteren Neuerungen reichen von nochmals verbesserter Fahrdynamik über das aufgefrischte Außendesign und das verfeinerte Interieur bis hin zum aufgewerteten Human Machine Interface (HMI), das modernste Multimedia-Technologien nutzt.

Der neue Toyota C-HR ist dank leistungsfähigerer Lithium-Ionen-Batterie noch umweltfreundlicher.

Mit dem Start der zweiten Hybridoption erhalten Fahrzeugkäufer in diesem Segment erstmals die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Hybridantrieben eines Modells. Den Hybrid-Einstieg markiert wie zuvor der 1,8 Liter große Benziner mit 90 kW/122 PS Systemleistung. Dank leistungsfähigerer Lithium-Ionen-Batterie tritt er noch umweltfreundlicher an. Sie bildet die Basis für kombinierte CO2-Emissionen von 109 g/km nach WLTP-Norm.

Toyota C-HR: Besonders kraftvoll

Toyota C-HR in Freising: Deutliche Leistungssteigerung und dezente Designänderungen

Als neue Topvariante kommt das Hybrid Dynamic Force-System hinzu. Mit seinem 2,0-Liter-Benziner plus Elektroantrieb erzielt es eine Leistung von 135 kW/184 PS und begnügt sich dabei mit CO2-Emissionen von nur 118 g/km nach WLTP-Norm. Der deutliche Leistungszuwachs und die vorbildliche Effizienz gehen einher mit einer komfortableren und ruhigeren Fahrt, denn die überarbeitete Federung hält Geräusche und Vibrationen noch effizienter vom Innenraum fern und verbessert zudem die Fahrdynamik.

Die unverwechselbare visuelle Identität der Modellreihe behält der neue Toyota C-HR kompromisslos bei. Die coupéhaften Linien kreieren ein offensives Karosseriedesign, das sowohl unter den Modellen der Marke als auch im gesamten C-SUV-Segment herausragt. Subtile Modifikationen an Front- und Heckpartie drücken moderne Einfachheit, Raffinesse und Dynamik aus. Für die überarbeiteten Leuchteinheiten vorne und hinten setzt Toyota auf LED-Technik der jüngsten Generation.

Toyota C-HR: Bester Komfort für Fahrer und Mitfahrer

Die Passagiere verwöhnt der neue C-HR mit einer neuen Version des 2019 präsentierten Toyota Multimedia-Systems. Die Schnittstellen Apple CarPlay und Android Auto stehen für die vollständige Integration von Smartphones. Zudem ermöglicht das System "Over the air"-Updates des Navigationssystems. Toyota stellt alle sechs Monate Aktualisierungen des Kartenmaterials bereit. Für die ersten drei Jahre des Fahrzeuglebens können sie kostenlos abonniert werden.

Das Außendesign des C-HR hat Toyota ein wenig aufgefrischt.

Über das Onboard-Kommunikationssystem des neuen Toyota C-HR stehen Kunden auch die Connected Services der App "MyT" offen. Deren neuestes Feature ist die Anwendung "Hybrid-Trainer". Sie unterstützt den Fahrer einer Hybridversion durch personalisierte Hinweise dabei, die Effizienzvorteile des Antriebssystems noch besser auszuschöpfen und den Anteil rein elektrisch zurückgelegter Strecken zu erhöhen.

Die europäische Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Toyota leitete die Entwicklung des neuen C-HR federführend und hat ihn spezifisch für den europäischen Markt konzipiert.

Reservieren Sie jetzt Ihre Probefahrt für den 25. Januar!

Kontakt

Autohaus Vollmann
Ismaninger Str. 90
85356 Freising
Tel.: 08161 - 99716
Fax: 08161 - 997188
Mail: info-fs@autohaus-vollmann.de
Web: www.toyota-vollmann-freising.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
Markus Staudt steigt in Zolling für die CSU in den Ring. Im Interview spricht er über das Bürgerhaus, seine Lieblingsplätze und darüber, wieso Kinder ihm ihre Stimme …
Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen
Er sitzt fest im Gemeinderatssattel und kandidiert bereits zum zweiten Mal als Bürgermeister: Georg Völkl (ÜWG). Im Interview spricht er über seine Visionen für Zolling. 
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen
UBZ-Bürgermeisterkandidat Helmut Priller möchte in Zolling Wohnraum schaffen
Helmut Priller möchte in Zolling der neue UBZ-BÜrgermeister werden. Im Interview spricht er über bezahlbaren Wohnraum, das Bürgerhaus und die schönen Ecken Zollings. 
UBZ-Bürgermeisterkandidat Helmut Priller möchte in Zolling Wohnraum schaffen
Landratskandidat Helmut Petz (FW) will Siedlungsdruck bekämpfen, um Heimat zu bewahren
Helmut Petz (FW) will der Freisinger Landrat werden. Im Interview spricht er über seine Vorhaben und darüber, was ihn am Landkreis stört.
Landratskandidat Helmut Petz (FW) will Siedlungsdruck bekämpfen, um Heimat zu bewahren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.