+

Schwerer Unfall im Feierabendverkehr

Autos krachen in Zolling frontal zusammen: Beide Fahrer verletzt - hoher Sachschaden

Aus bisher ungeklärten Gründen kam ein 18-jähriger BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug in Zolling auf die linke Fahrspur. Die Folge: Er krachte frontal mit dem Mercedes eines 74-Jährigen zusammen.

Am Montag gegen 18 Uhr fuhr ein 18-Jähriger mit seinem BMW auf der B301 in Richtung Attenkirchen. In Zolling geriet er vor der Ampel auf Höhe der Aldi-Filiale plötzlich nach links und stieß frontal mit dem Mercedes eines 74-Jährigen zusammen. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 20.000 Euro. 

Zur Bergung der Fahrzeuge musste die B301 kurzzeitig halbseitig gesperrt werden. Die Feuerwehr Zolling übernahm die Verkehrslenkung. „Aufgrund des Feierabendverkehrs kam es aus Richtung Freising zu erheblichen Behinderungen“, schreibt die Feuerwehr Zolling auf Facebook.

Auch im Dienstbereich der Verkehrspolizei Freising kam es zu mehreren Unfällen - aus diesem Grund.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Landkreis bekommt nicht jeder Weihnachtsgeld: Eine Branche trifft es besonders hart
Für viele ist das Weihnachtsgeld fester Bestandteil des privaten Finanzplans. Doch nicht in jeder Branche fließt Extra-Geld. Vor allem in einer Branche gehen die …
Im Landkreis bekommt nicht jeder Weihnachtsgeld: Eine Branche trifft es besonders hart
Inklusion ganz praktisch umgesetzt: Lebenshilfe Freising bekommt zwei neue Fahrzeuge
Die Lebenshilfe Freising bietet Unterstützung für Menschen mit Behinderungen im Landkreis an. Nun hat der Verein selbst Hilfe erfahren - um weiter helfen zu können.
Inklusion ganz praktisch umgesetzt: Lebenshilfe Freising bekommt zwei neue Fahrzeuge
Neues Gewerbegebiet: Hörgertshausen investiert kräftig in seine Zukunft
Hörgertshausen will ein neues Gewerbegebiet ausweisen und bedient sich dafür aus der Rücklage. Investiert wird aber auch in DSL, Sportanlagen und Straßen.
Neues Gewerbegebiet: Hörgertshausen investiert kräftig in seine Zukunft
Rudelzhausens Bürgermeister will Nachfolger entlasten, doch Gemeinderat ist skeptisch
18 Jahre Bürgermeister und 30 Jahre Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung sind genug: Konrad Schickaneder tritt 2020 nicht mehr an. Doch um das „Abschiedsgeschenk“ für …
Rudelzhausens Bürgermeister will Nachfolger entlasten, doch Gemeinderat ist skeptisch

Kommentare