Polizeieinsatz in der Bank

Überfall auf Sparkasse in Marzling - Mutmaßlicher Täter gefasst

  • schließen
  • Anton Hirschfeld
    Anton Hirschfeld
    schließen

Marzling - Ein Polizeigroßaufgebot rückte am Dienstagmittag nach Marzling aus. Ein Unbekannter und derzeit noch flüchtiger Täter hatte die Sparkassen-Filiale in Marzling überfallen.

Es war Dienstag, 12 Uhr mittags, als der unbekannte Täter (1,80 Meter groß, kräftige Statur) in die Marzlinger Sparkassenfiliale an der Freisinger Straße ging. Er hatte eine dunkle Jacke an und eine dunkle Strickmütze auf, die er tief ins Gesicht gezogen hatte. Außerdem trug er laut Peter Grießer vom Polizeipräsidium Oberbayern, eine Brille. Der Mann, der nichts sprach, gab der Angestellten eine Notiz. Grießer: „Auf dem Zettel stand die Geldforderung und eine Drohung.“ Wie Peter Grießer weiter schilderte, habe sich die Sparkassenangestellte im Folgenden „die Ruhe bewahrt und vollkommen korrekt verhalten“. Sie händigte dem Mann mehrere tausend Euro aus, die er in eine weiße Plastiktüte steckte. Dann stürmte er aus der Bank. Was die Mitarbeiterin der Sparkasse noch sehen konnte: Der Täter flüchtete zu Fuß in südliche Richtung aus dem Ort.

Fotostrecke: Der Überfall in Marzling

Fotostrecke: Banküberfall in Marzling

Nachdem von der gefassten Frau der Alarm ausgelöst wurde, rückte ein Großaufgebot aller verfügbaren Kräfte der Landkreis-Polizeiinspektionen nach Marzling aus – inklusive der Beamten der Kriminalpolizei Erding. Die Einsatzleitung hatte die PI Freising.

Während die Sonderermittler der Kripo Erding die Angestellten in der Bank verhörten, wurde eine Großfahndung in und um Marzling in Gang gesetzt: Dabei waren rund 20 Streifen im Ort unterwegs, kontrollierten Pkw und auch Fußgänger. Zudem war ein Polizeihubschrauber in der Luft, der über der Gemeinde Marzling und ihren Nachbarorten kreiste. Dennoch wurde schnell klar: Fehlanzeige. Im Laufe des Nachmittags dann wurden die Maßnahmen „kräftemäßig reduziert“. Die Sparkassenfiliale war für den Rest des Tages geschlossen.

Mutmaßlicher Täter gefasst

Der mutmaßliche Täter wurde am Mittwochabend gefasst. Hier geht's zum Artikel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
In einem Lagerhaus in Eching ist ein Mann nach einem Sturz von einer Laderampe gestorben.
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA

Kommentare