+
Wo jetzt noch Schutt und Altholz lagert soll in nur zwei Monaten eine Unterkunft für 150 Flüchtlinge stehen. Bürgermeister Max Riegler ist froh, dass der Helferkreis, der die Asylbewerber ehrenamtlich unterstützt, bereits in den Startlöchern steht.

Ausblick auf 2016: Das sagt Bürgermeister Max Riegler

Bauland in Zolling bleibt Mangelware

Zolling - Große Aufgaben kommen auf die Gemeinde Zolling in den nächsten Jahren mit der Instandhaltung der öffentlichen Kanäle zu. Ei0,n umfangreiches Kanalsanierungsprogramm zu erstellen, das wird, laut Bürgermeister Max Riegler, eines von vielen wichtigen Zielen für das Jahr 2016 sein.

Den baulichen Zustand des öffentlichen Kanalnetzes hat man in den Ortsteilen Oberappersdorf und Palzing bereits per „Kanalbefahrung“ aufgezeichnet. Mittels einer Kamera wurden Videoaufzeichnungen gemacht, aus denen demnächst Schadens- und Maßnahmepläne erstellt werden. Im Ortsbereich von Zolling soll in den nächsten Monaten mit einer solchen Aufzeichnung begonnen werden. Als Ergebnis dieser Untersuchungen, die nur das öffentliche Kanalnetz betreffen, wird dann ein Kanalsanierungsprogramm erstellt werden, dessen Kostenintensität derzeit noch nicht ganz eingegrenzt werden könne. „Je nachdem, wie mutig der Gemeinderat ist“, schilderte Riegler den zu erwartenden Investitionsaufwand humorvoll. Dass diese Maßnahmen absolut notwendig sind, davon zeugt der hohe Fremdwasseranteil in der Zollinger Kläranlage. Von einer Dichtigkeitsprüfung ihrer privaten Hausanschlüsse werden die Zollinger Bürger allerdings in diesem Jahr noch verschont bleiben. Der Gemeinderat habe noch nicht entschieden, ob eine solche eventuell über die gemeindliche Gebührenkalkulation abgerechnet werden könnte. Mit der Sanierung der Kläranlage in Oberappersdorf wird im kommenden Frühjahr begonnen. Es wird eine konventionelle Belebungsanlage mit nachgeschalteter Sieb- und Filtrationseinrichtung eingebaut.

Ein großer Wunsch des Zollinger Rathauschefs bleibt auch in 2016 die Ausweisung von neuem Bauland im Ortsbereich von Zolling. Derzeit müsse er jedoch Bauwerber, die gerne direkt im Ort bauen möchten, auf die Ortsteile verweisen. Im neuen Flitzinger Baugebiet „Schlossfeld II“ wo westlich der Schlossstraße zehn neue Häuser entstehen werden, finden derzeit noch archäologische Ausgrabungsarbeiten statt. Mit der Erschließungsplanung für das Baugebiet werden sich die Gemeinderäte in den nächsten Monaten befassen. „Dauerwunschthema“ seien nach wie vor die noch ausstehenden Radwege. Ob die Verbindung zwischen Palzing und Haindlfing heuer noch gebaut werde, sei derzeit noch nicht absehbar, so Riegler. Das Projekt, das vom Landkreis Freising gebaut wird, sei jedoch förderfähig. Entlang der B 301 soll im Zuge der Realisierung der Ostumfahrung von Freising ein Radweg gebaut werden.

Den Rathauschef freut es sehr, dass die Ortsteilfeuerwehren in Oberappersdorf und Palzing schon bald ihre neuen Mehrzweckfahrzeuge erhalten werden. Beruhigend sei, dass der Helferkreis, der sich bei der Unterbringung von 150 Flüchtlingen im Ort engagiert, in den Startlöchern stehe. Bereits im März soll die Gemeinschaftsunterkunft hinter dem REWE-Markt bezugsfertig sein.

Riegler ist zufrieden, dass sich die Aktion „Mit der Maus ins Rathaus“ scheinbar immer mehr durchsetzt. „Bei der letzten Wasserablesung haben uns schon 40 Prozent der Gemeindebürger ihre Daten auf elektronischem Weg geliefert.“ Dies erspare teuren Verwaltungsaufwand. Auf einen Punkt legt der Bürgermeister wieder besonderen Wert: dass sich 2016 die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und der Verwaltung fortsetzen möge. Die Stabilität im sozialen und gesellschaftlichen Umfeld ist Riegler auch bei der Integration von Asylbewerbern im Ort ein Anliegen.

Maria Martin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Langenbach - Kürbisse, wohin das Auge reicht: Auf dem Hof von Riccarda Sellmeir-Schwalb in Asenkofen herrscht in diesen Tagen Hochsaison. Über 120 Sorten von Speise- und …
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher
Nationalpark Isarauen. Für Viele ist das Musik in den Ohren. Und die Chancen, dass im Landkreis Freising ein Nationalpark eingerichtet wird, steigen. Für Montag hat …
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher
Moosburger kandidiert: Becher soll für die Grünen in den Landtag
Christian Magerl war einer der ersten Gratulanten und umarmte ihn. Es war ein Bild mit Symbolcharakter: Gerade war Johannes Becher (29) zum Direktkandidaten der Grünen …
Moosburger kandidiert: Becher soll für die Grünen in den Landtag

Kommentare