Im Ampertal

Baustellen über Baustellen: Palzinger brauchen viel Geduld

Im Frühjahr wartet auf die Palzinger und die Pendler, die dort die Haindlfinger Straße in Richtung Freising nutzen, eine Geduldsprobe. Denn im Zuge der Sanierung der Kreisstraße muss die Ortsdurchfahrt voll gesperrt werden – und zwar bis in den Juli hinein. Und auch Gerlhausen trifft eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt.

Zolling/Palzing – Eine Vollsperrung ist unumgänglich, denn die Arbeiten an der Haindlfinger Straße sind nicht nur notwendig, sondern auch umfassend. Was genau auf die Bürger zukommt, darüber informierte Bürgermeister Max Riegler in der ersten Gemeinderatssitzung des Jahres. Vom Ortseingang bis zur Einmündung in die Ampertalstraße macht der Landkreis einen sogenannten Vollausbau. Das heißt: Es wird nicht nur der Fahrbahnbelag erneuert, sondern auch der komplette Unterbau der Straße. Auch der Gehweg ist von der Maßnahme betroffen: Bordsteine müssen neu gesetzt werden und dazu tausche man gleich noch den Belag aus. Da hat man sich laut Riegler entschieden, zu pflastern statt zu teeren. Das Betonpflaster sei gut begehbar und gut zu räumen. Außerdem habe es den Vorteil, dass man bei Reparaturarbeiten den Belag einfacher öffnen könne.

Zum Schluss gibt es dann noch eine neue Straßenbeleuchtung. Die alte wird gegen LED-Lampen ausgetauscht. Und weil nun ohnehin schon die ganze Straße aufgerissen ist, klinkt sich auch noch der Wasserzweckverband Palzing in die Baumaßnahme ein. Er nutzt die Gelegenheit und erneuert alle Wasserleitungen. Übrigens: Der Baum an der Einmündung zur Mühlbachstraße, um den es schon die eine oder andere Diskussion gab, soll erhalten werden, versprach Riegler: „Wir wollen den Baum fachkundig retten.“ Weil auch dort der Fahrbahnbelag ausgetauscht werden muss, verbessert man im Zuge der Bauarbeiten auch die Entwässerung der Straße, um den Baum zu schützen. Gleichzeitig wird der Gehweg ausgebaut und das derzeitige Provisorium entfernt.

Alles ist vom Wetter abhängig

Beginnen sollen die Arbeiten je nach Witterung schon im März. Acht Wochen sind für die Wasserleitungen angesetzt, danach beginnt die Straßensanierung des Landkreises. Planmäßig will man mit allem dann Ende Juli fertig sein. Auf die Anwohner kommt also eine Geduldsprüfung zu. Aber Riegler betonte, dass man versuchen wird, den Zugang zu den Grundstücken während der Bauarbeiten zu ermöglichen – mit Ausnahmen von einigen Tagen vielleicht. Kosten kommen aber auf die Bürger keine zu, betonte Riegler. Aber nicht nur die Anwohner brauchen gute Nerven, auch die Pendler. Der Verkehr muss rund fünf Monate lang über Kirchdorf und Zolling umgeleitet werden. Die Busanbindungen werden aufrechterhalten, versprach Riegler, inklusive der Anschlusszeiten. „Viele nutzen die Busse auf dem Weg zur Arbeit und sind auf die Anschlüsse angewiesen“, weiß Riegler. Eventuell werden auch zusätzliche Busse eingesetzt. Der Busverkehr ist das große Sorgenkind bei den Vorplanungen zur Vollsperrung in Gerlhausen. Auch hier muss die Ortsdurchfahrt, die Appersdorfer Straße, saniert werden. Auch hier erwartet Bürger und Pendler eine Vollsperrung über mehrere Monate. Zwar erneuert der Landkreis zwischen April und Juni nur den Fahrbahnbelag, aber wie in Palzing müssen vom Wasserzweckverband Baumgartner Gruppe vorher auch Wasserleitungen ausgetauscht werden.

Knotenpunkt für den Busverkehr

Die große Herausforderung ist jedoch die Gestaltung einer Ersatzlösung für den Busverkehr. Denn in Gerlhausen kreuzen und teilen sich Linien, es ist eine Art Knotenpunkt für die Umgebung. Um diese Herausforderung zu meistern gibt es nochmal einen extra Termin mit dem Landratsamt. Aber man werde eine Lösung finden, beruhigte Riegler und auch der Schulbusverkehr werde natürlich aufrechterhalten. Aktuelle Informationen zu den Bauarbeiten, den Umleitungen und den Änderungen im Busverkehr gibt es dann auf der Webseite des Landratsamts, das Träger dieser Baumaßnahme ist sowie auf der Webseite der Gemeinde Zolling.

Die Baustellen im Überblick

Haindlfinger Straße Palzing 

  • Bauträger: Landratsamt Freising, Wasserzweckverband Palzing
  • Bauzeit/Vollsperrung: März bis Juli
  • Maßnahmen: Vollausbau der Straße, Erneuerung des Gehwegs, Erneuerung der Wasserleitungen
  • Umleitung: über Kirchdorf und Zolling
  • ÖPNV: Busverkehr inklusive Anschlüsse wird aufrechterhalten.

Gerlhausen

  • Bauträger: Landkreis Freising, Wasserzweckverband Baumgartner Gruppe
  • Bauzeit/Vollsperrung: mindestens von April bis Juni, Zeitplan liegt noch nicht vor
  • Maßnahmen: Sanierung der Apperdorfer Straße, Erneuerung der Wasserleitungen
  • Umleitung: über Attenkirchen und Haag
  • ÖPNV: Ersatzplan in Arbeit.

Claudia Bauer

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare