+

Bayern-Treffer des Monats: A-Jugendlicher vom TSV Au nominiert

Oliver Schmied aus Attenkirchen ist für sein Traumtor gegen den TSV Milbertshofen für den Bayern-Treffer des Monats nominiert. 

Au/Hallertau - Sportlich lief’s bei den A 1- Junioren der (SG) TSV Au insgesamt alles andere als rund: Das Team hat die Saison in der Bezirksoberliga als Tabellenletzter abgeschlossen – lediglich drei Siege und ein Remis gab’s in dieser Spielzeit zu feiern. Der Abstieg steht bereits seit Längerem fest. Und trotzdem kann einem Spieler noch eine große Ehre zuteil werden: Oliver Schmied aus Attenkirchen ist für sein Traumtor bei der 1:3-Niederlage am 14. April gegen den TSV Milbertshofen für den „Bayern-Treffer des Monats“ nominiert.

Tor Nummer Zwei: Jetzt ansehen! 

Und was war das für eine Kiste! Nach einer nicht weniger artistischen Kopfballvorlage eines Mitspielers bugsierte Schmied die Kugel per Fallrückzieher in die Maschen. Wie er das gemacht hat, ist im Internet auf www.bfv.tv zu sehen – zusammen mit den fünf weiteren Traumtoren, die es in die Auswahl geschafft haben. Also nichts wie ab ins Web und bis 16. Mai, 12 Uhr, für Oliver stimmen! Natürlich geht das auch per Handy über die BFV-App. Übrigens: Die Monatssieger nehmen automatisch am Jahresende an der Wahl zum „Bayern-Treffer des Jahres“ teil.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Ein Großfeuer hat Teile des Betriebs in Schutt und Asche gelegt. Bei der Firma Kohn in Wang lässt man sich aber nicht unterkriegen: Das Geschäft läuft weiter, der …
Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Seit Donnerstag ist Kerstin Liese offiziell Schulleiterin der Realschule Au. Ganz offiziell überreichte Ministerialbeauftragter Wilhelm Kürzeder die Ernennungsurkunde.
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt
Auf der Freisinger Korbiniansbrücke erlebt Hans Rebechl gehäuft „unheimliche Begegnungen der dritten Art“. Der Radl-Pendler fühlt sich von den Stadtbussen massiv …
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt
Freisinger Verein für Reittherapie braucht Hilfe: „Helfende Hufe“ suchen Reitplatz
Kranken Menschen eine Reittherapie ermöglichen: Das ist das Ziel des Vereins „Helfende Hufe“. Er hat schon vielen finanziell unter die Arme gegriffen. Nun braucht er …
Freisinger Verein für Reittherapie braucht Hilfe: „Helfende Hufe“ suchen Reitplatz

Kommentare