Sturz in ein Bachbett

Beim Ausritt: Pferd bricht sich das Genick

Hörenzhausen - Beim Ausritt stürzte das Pferd einer 25-jährigen Frau in ein Bachbett bei Hörenzhausen und brach sich dabei das Genick. Die Frau steht unter Schock.

Beim Sturz in ein Bachbett bei Hörenzhausen brach sich am Donnerstag das Pferd einer 25-Jährigen das Genick. Die junge Frau und ihre 40-jährige Bekannte waren mit ihren Pferden gegen 10 Uhr in der Nähe der B 13 auf Feldwegen unterwegs. Plötzlich gingen ohne Grund die Pferde durch und warfen ihre Reiterinnen ab, wobei sich die 40-jährige am Handgelenk verletzte.

Beim Galopp querfeldein stolperte die Tinkerstute der 25-jährigen Reiterin mit ihren Vorderbeinen über die herunterhängenden Zügel. Es stürzte mit dem Kopf voraus in ein Bachbett und war auf der Stelle tot. Die Reiterin erlitt einen Schock. Das zweite Pferd konnte unverletzt eingefangen werden. Die Frauen kamen ins Freisinger Klinikum.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Die Wasserkocher haben am Wochenende in etlichen Gemeinden des Landkreises Freising gedampft. Das Landratsamt hatte auf mögliche Keime im Trinkwasser hingewiesen. Jetzt …
Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Bei der Premiere des Stücks „Schneekönigin“ gab es für die jungen Darsteller der Langenbacher Theaterküken viel Applaus. Und das völlig zurecht.
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Es hört nicht auf. Kaum ist der eine Schaden erkannt und behoben, kommt schon der nächste. Landrat Josef Hauner sprach deshalb von „halbjährlichen Überraschungen“, die …
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt
Das Christkindl heißt Lisa und war im vergangenen Jahr Rapunzel: Gestern wurde der neue Werbeträger der Stadt Moosburg vorgestellt. Und das Programm im Moosburger Advent …
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt

Kommentare