Polizei sucht Zeugen

Bein gestellt: 17-Jährige stürzt auf der Bahnhofstreppe in Freising

Einer 17-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag (13. August) am Bahnhof Freising von einer bislang unbekannten Person ein Bein gestellt. Die Jugendliche befand sich am Treppenabgang. Sie stürzte einige Stufen nach unten und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Freising - Kurz nach 15 Uhr ging eine 17-Jährige aus Freising am Bahnhof der oberbayerischen Universitätsstadt die Treppen zu den Gleisen hinunter. Eine ihr unbekannte Person kam ihr entgegen. Ohne jeglichen Wortwechsel stellte ihr die oder der Unbekannte kommentarlos ein Bein. Daraufhin stürzte die junge Frau mehrere Stufen nach unten. Passanten halfen der Freisingerin auf. Bei dem Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu, die anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen übernommen und wertet dazu auch die Bilder der Kameraaufzeichnung aus. 

Zeugen, die der jungen Frau geholfen haben bzw. den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu der oder dem Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 mit der Bundespolizei in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Kaum gelandet, schon verhaftet: Zwei Verkehrssünder zog die Bundespolizei am Flughafen aus dem Verkehr.
Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Neuer Rekord beim Stadtradeln
Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Radler im Landkreis Freising für die Aktion Stadtradeln die Pedale getreten. Und es hat sich gelohnt! Während des …
Neuer Rekord beim Stadtradeln
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Pendler müssen starke Nerven haben: Ab dem 28.Juli wird die S1-Strecke zwischen Freising und Feldmoching komplett gesperrt. 
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht
Von einem Hausverbot hat sich der 20-jährige Somali nicht abhalten lassen, eine Flüchtlingsunterkunft in Eching nach Belieben zu betreten. Kind und Frau des …
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.