Überaus inspirierend

Freisinger Bank

Morgen kann kommen. So lautet der neue Slogan der Volks- und Raiffeisenbanken. Auch die Freisinger Bank ist gewappnet für die vor ihr liegenden Herausforderungen.

Denn mit ihren fast 200 Mitarbeitern steht ihr ein großes Kapital zur Verfügung, das wächst: „Gemeinsam mit unseren Angestellten entwickeln wir uns weiter“, betont Prokuristin Andrea Stommel. „Wir bewahren das Traditionelle und öffnen uns für Neues.“

Seit über 15 Jahren ist die Freisinger Bank für Andrea Ziegltrum, Leiterin des Beratungsstandorts Kirchdorf, ein Top-Arbeitgeber. „Ich habe mich für die Freisinger Bank entschieden, weil sie regional und damit sehr nah bei den Kunden ist“ sagt sie. „Das ist mir persönlich wichtig.“ Wie Andrea Ziegltrum können sich viele Kollegen und Kolleginnen mit der Philosophie der Genossenschaft voll identifizieren. Denn die Freisinger Bank ist nicht auf Gewinnmaximierung aus, sondern darauf, für das Wohl ihrer Mitglieder und Kunden nachhaltig zu wirtschaften. „Seit 1934 hat kein Kunde der Freisinger Bank mehr Geld verloren“, berichtet Andrea Stommel. Ein zentraler Unternehmenswert ist auch die Nähe zur Region. Immer wieder unterstützt das Geldinstitut mit Spenden die Nachwuchsarbeit von Vereinen oder karitative Einrichtungen.

Freisinger Bank: „Das Wohl unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen“

Prokuristin Andrea Stommel

Die Freisinger Bank ist ein sozialer Arbeitgeber. Die Angestellten kommen in den Genuss von betrieblicher Altersvorsorge und Krankenzusatzversicherung sowie Bezuschussungen bei Heirat und Geburt. Präventionstage und individuelle Ergonomieberatungen fördern die Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter. Weitere Benefits sind fünf Tage unbezahlter Sonderurlaub, Kundenkarten und Nachlässe, vergünstigte Produkte von Bank und Verbundpartnern. Auch Ferienwohnungen in landschaftlich schönen Regionen stehen den Mitarbeitern zur Verfügung.

Eine inspirierende Arbeitsatmosphäre bieten Prokuristin Andrea Stommel (siehe Bild oben) und (v.l.) Vorstandsvorsitzender Reinhard Schwaiger und Vorstand Karl Niedermaier.

Die Freisinger Bank tut auch viel für eine Arbeitsatmosphäre, in die neue Mitarbeiter nicht nur gerne kommen, sondern in der langjährige Mitarbeiter auch gerne bleiben. „Das Wohl unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen“, betont Andrea Stommel. „Wir stehen für eine ehrliche Kommunikationskultur und achten auf eine werteorientierte und menschliche Führung.“ So legt die Genossenschaft großen Wert auf eine starke Gemeinschaft, die bei Betriebsausflügen oder Teamevents, etwa durch Teilnahmen bei Firmenläufen, gefördert wird. Es wird aber auch auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf geachtet. Flexible Arbeitszeiten sind für die Freisinger Bank eine Selbstverständlichkeit. Auch der Kinderbetreuungstag am schulfreien Buß- und Bettag kommt bei Mitarbeitern gut an. „Während die Eltern unbeschwert ihrem Arbeitsalltag nachgehen, genießen ihre Schützlinge ein buntes Rahmenprogramm im Dachgeschoß unserer Hauptfiliale“, erklärt Andrea Stommel.

Azubis haben sogar ein eigenes Projekt

Die Bank ist außerdem dabei, mobiles Arbeiten zu ermöglichen, wobei die meisten Angestellten ihre Büros sehr schätzen. Denn sechs absolut modern ausgerüstete und eingerichtete Beratungsstandorte bieten eine ausgesprochen inspirierende Arbeitsatmosphäre, wie Andrea Stommel sagt: „Ein siebter Standort wird aktuell als digitales Beratungscenter mit außergewöhnlichen Arbeitsplätzen errichtet und geht Ende des Jahres in Betrieb.“ Morgen kann kommen – auch weil die Freisinger Bank nicht nur Mitarbeiter fortbildet, sondern viel Engagement in die Nachwuchsförderung steckt. Auszubildende lernen nicht nur alles über das Finanzwesen, sondern dürfen von Anfang an Verantwortung übernehmen. So haben die Azubis sogar ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt: „Engagement mit Herz“ ist eine Gewinnsparlos-Aktion, bei der nicht nur die Kunden profitieren können, sondern ein Teil des Erlöses auch in soziale Projekte fließt. Vor allem haben Azubis eine gute Chance, bei der Bank ihren Berufsweg fortzusetzen So wurde jüngst neben fünf weiteren Auszubildenden Stefanie Landesberger nach erfolgreicher Ausbildung übernommen. Die junge Frau ist gerne bei der Freisinger Bank geblieben. Nette Kollegen und abwechslungsreiche Aufgaben haben ihr die Entscheidung leicht gemacht. „Ich habe hier schon viele schöne Momente erlebt.“

Manuel Eser

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

Stellen Sie die richtigen Weichen für Ihre erfolgreiche berufliche Zukunft und entdecken Sie bei uns neue Perspektiven und beste Ausbildungs- und Karrierechancen. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier: www.fs-bank.de/karriere

Kontakt

Freisinger Bank eG 
Hauptstelle Münchner Straße 2
Tel. 0 81 61 / 18 90
www.fs-bank.de

Mitarbeiter (m/w/d): 188

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl im Landkreis Freising: Knappes Ergebnis in Moosburg – Petz bei Landratswahl vorn
Heute ist Stichwahl in mehreren Kommunen und für den Landrat. Jetzt wird ausgezählt. In Moosburg, Zolling, Rudelzhausen, Marzling und Wang stehen die neuen Bürgermeister …
Stichwahl im Landkreis Freising: Knappes Ergebnis in Moosburg – Petz bei Landratswahl vorn
Kommunalwahl 2020 im Kreis Freising: Alle Ergebnisse der Stichwahlen auf einen Blick
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Freising: Wahlen für Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Freising: Alle Ergebnisse der Stichwahlen auf einen Blick
Corona: Streithähne verstoßen in Attaching gegen Ausgangsbeschränkungen
Weil sie gegen die aufgrund des Coronavirus erlassenen Ausgangsbeschränkungen verstoßen haben, müssen acht Jugendliche nun mit Bußgeldern  rechnen. Das hätten sie sich …
Corona: Streithähne verstoßen in Attaching gegen Ausgangsbeschränkungen
Corona: Grüner Wochenmarkt feiert erfolgreiche Premiere an neuem Standort
Der Grüne Wochenmarkt hat erfolgreiche Premiere am neuen Standort gefeiert. Auch weil sich die Freisinger diszipliniert an die Sicherheitsbestimmungen gehalten haben.
Corona: Grüner Wochenmarkt feiert erfolgreiche Premiere an neuem Standort

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.