+

Die Mischung macht‘s

Flughafen München

Die Flughafen München GmbH (FMG) freut sich über die Wahl zum drittbesten Arbeitgeber Deutschlands von Focus-Business und kununu.

Sie sieht in dieser Bewertung auch eine eindrucksvolle Bestätigung ihrer Personalpolitik. In der Branche „Verkehr und Logistik“ belegt die FMG bereits seit Jahren den Spitzenplatz. Eines der Erfolgsgeheimnisse des Münchner Airports lautet: Die Mischung macht’s. Die bunte und leidenschaftliche Airport-Family macht den Unterschied.

Flughafen München: Das „Tor zur Welt“

„Ich bin besonders stolz darauf, dass wir auch überregional als ein so attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden und es zum ersten Mal unter die Top drei geschafft haben“, erklärt Dr. Robert Scharpf, Personalchef der FMG zum Aufstieg auf das Siegertreppchen im bundesweiten Arbeitgebervergleich. „Diesen großartigen Erfolg haben wir den positiven Bewertungen unserer Kolleginnen und Kollegen zu verdanken.“

Der Flughafen München mit seinen 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist für Bayern und darüber hinaus das „Tor zur Welt“: Der Airport sorgt für schnelle und effiziente Flugverbindungen sowohl in die relevanten Metropolen und Wirtschaftszentren als auch in attraktive Urlaubsregionen. Über 250 Destinationen werden von München aus bedient, und damit zählt der Airport zu den am besten vernetzten Drehkreuzen der Welt.

Bunt und leidenschaftlich ist die Airport-Family, die sich voll mit „ihrem“ Flughafen identifiziert.

Flughafen München: Moderner und familienfreundlicher Arbeitgeber

Nicht nur die besondere Atmosphäre eines internationalen Verkehrsflughafens macht den Arbeitsplatz anziehend. Als moderner und familienfreundlicher Arbeitgeber bietet die FMG neben flexiblen Arbeitszeiten eine eigene Kindertagesstätte, einen Fahrkostenzuschuss, Wohnangebote, acht Mitarbeiter-Restaurants, betriebliche Altersvorsorge, zahllose Sport- und Gesundheitsangebote und unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten – um nur einige Zusatzleistungen zu nennen.

Um den reibungslosen Betrieb am einzigen 5-Sterne-Airport Europas zu gewährleisten, braucht es unterschiedlichste Kompetenzen. Hier kann jede und jeder den für sich passenden Weg einschlagen: etwa als Werkfeuerwehrfrau, Krankenpfleger, Elektrikerin, Mechatroniker, IT-Spezialistin oder als Tiermediziner. Und so unterschiedlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch sind – die Begeisterung und die Leidenschaft für ihren Flughafen verbindet sie.

Die Vielfalt der Berufe spiegelt sich bei der FMG auch in der großen Diversität ihrer Belegschaft wider. Insgesamt arbeiten hier Menschen aus mehr als 110 Nationen über alle Altersstufen hinweg. Teamspirit ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für die Münchner Flughafenfamilie. Schließlich lautet der Claim der Unternehmensmarke: „Verbindung leben“.

Manuel Eser

Kontakt

Flughafen München GmbH
Postfach 23 17 55
85326 München-Flughafen
www.munich-airport.de
Mitarbeiter (m/w/d): ca. 10.000
Auszubildende (m/w/d): ca. 280
Offene Stellen: www.munich-airport.de/jobs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wangs neuer Bürgermeister: „Ich habe mir das Ergebnis so vorgestellt“
Markus Stöber ist aufgestiegen – vom 2. zum 1. Bürgermeister in Wang. Er gewann die Stichwahl gegen Josef Schwaiger.
Wangs neuer Bürgermeister: „Ich habe mir das Ergebnis so vorgestellt“
Stichwahl in Freising: Ergebnis in Moosburg knapp, beim Landrat eindeutig
Stichwahl hieß es in fünf Kommunen sowie in Sachen Freisinger Landrat. In Moosburg war die Entscheidung knapp, beim Landrat eindeutig. Alle Ergebnisse und Infos zum …
Stichwahl in Freising: Ergebnis in Moosburg knapp, beim Landrat eindeutig
Endlich am Ziel – aber vor großen Herausforderungen: Martin Ernst gewinnt in Marzling
Im dritten Anlauf hat es für Martin Ernst in Marzling geklappt: Er hat sich mit 64,2 Prozent gegen Thomas Sellmeir durchgesetzt. Der Unterlegene ist jedoch keineswegs …
Endlich am Ziel – aber vor großen Herausforderungen: Martin Ernst gewinnt in Marzling
Neuer Bürgermeister in Rudelzhausen: Freude bei Michael Krumbucher, Enttäuschung bei Robert Forster
Die Entscheidung ist gefallen: Michael Krumbucher ist neuer Bürgermeister von Rudelzhausen. Der 47-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann tritt die Nachfolge von Konrad …
Neuer Bürgermeister in Rudelzhausen: Freude bei Michael Krumbucher, Enttäuschung bei Robert Forster

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.