„Service-König“ auch für Mitarbeiter

ASMO Küchen

Sie sind die „Service Könige“ von München: Zum dritten Mal wurden ASMO Küchen von Focus Money mit dieser Auszeichnung geehrt.

Doch nicht nur Kunden erhalten von dem Unternehmen, das seit 45 Jahren existiert, Top-Leistungen, sondern auch die Mitarbeiter erfahren eine Premium-Behandlung. Die Maxime: Nur rundum zufriedene Service-Kräfte können Kunden glücklich machen.

Ein Beleg für die Zufriedenheit der Belegschaft: Gerade erst wurden mehrere Mitarbeiter geehrt, die seit mehr als 35 Jahren in den Bereichen Küchenplanung, Logistik oder Terminierung tätig sind. Sie sind stolz darauf, für ein Unternehmen zu arbeiten, das für jederzeit aktuelle Küchentrends steht, planerisches Know-how aufweist und einen fachgerechten Service individuell geplanter Einbauküchen bietet.

ASMO Küchen bietet individuelle Entwicklungsmöglichkeiten

Jede Küche wird nicht nur kompetent geplant, sondern auch dreifach auf die technische Realisation geprüft“, betont Robert Huber, langjähriger Geschäftsführer, stolz. „Die kreative Planung unserer Facharbeiter, der technische Sachverstand unserer Auftragsprüfer und eine unabhängige externe Prüfung der Küchenplanung sind der Garant für das gleichbleibend hohe Qualitätsniveau.“ Der Erfolg des Unternehmens motiviert die Mitarbeiter und bietet ihnen Jobsicherheit.

ASMO Küchen tut aber noch viel mehr, um die eigenen Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden. Neben überdurchschnittlichem Gehalt und leistungsabhängigen Prämien gibt es eine betriebliche Altersvorsorge. Mit internen Schulungen und externen Weiterbildungsmaßnahmen bietet das Unternehmen konsequent individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Dazu zählen laufende Produkt- und Planungsschulungen vor Ort und bei Herstellern, aber auch Angebote zur professionellen Personal- und Persönlichkeitsentwicklung.

Freundliche Teams machen Einstieg bei ASMO Küchen leicht

Zudem haben die Angestellten des Unternehmens die Möglichkeit, an zehn Standorten zwischen Ingolstadt und Rosenheim zu arbeiten, und das mit flexiblen Arbeitszeiten und modernen Arbeitszeitmodellen. Eine offene und konstruktive Feedback- und Dialogkultur führt dazu, dass sich die Mitarbeiter gefordert und gefördert fühlen. Verschiedene Karrierewege führen zum Abteilungs- oder Filialleiter. Aber nicht nur einzelne Karrieren werden unterstützt, sondern der Teamzusammenhalt wird ebenfalls gestärkt. So sorgen etwa Kochevents für gemeinsamen Spaß.

Moderner Arbeitsplatz: Bei ASMO Küchen kennt man nicht nur jeden aktuellen Küchentrend, sondern weiß auch, wie man Mitarbeiter glücklich macht.

Und das Team kann noch Verstärkungen brauchen. „Für die nächsten Jahre streben wir einen Zuwachs von mehreren Filialen im oberbayerischen Gebiet zwischen Regensburg, Augsburg und Rosenheim an und suchen dafür engagierte Mitarbeiter“, sagt Huber. Mitarbeiter, die sich mit dem Ziel identifizieren, perfekt geplante Küchen zu vernünftigen Preisen anzubieten.

Konkret sucht ASMO Küchen aktuell Verkäufer*innen und Planungsspezialist*innen, technische Auftragssachbearbeiter*innen und Kundendienst-Techniker*innen mit oder ohne Erfahrung, branchenfremd oder auch als Quereinsteiger. Ebenfalls willkommen sind Mitarbeiter*innen im Aufmaß- und Vor-Ort-Planungsservice sowie selbstständige Montageteams in ganz Bayern. Bewerbungen gehen per E-Mail an job@asmo.de. Selbstverständlich können Interessenten sich aber auch klassisch über den Postweg bewerben (siehe Anschrift im Infokasten).

Neue Mitarbeiter werden durch ein individuelles Onboarding-Programm in den Betriebsablauf integriert. Engagierte, professionelle und freundliche Teams machen den Einstieg in familiärer Atmosphäre leicht, wie Huber betont: „Das Wissen und der Erfahrungsschatz unserer langjährigen Mitarbeiter steht nachfolgenden Generationen während unserer intensiven Einarbeitungen, Weiterbildungen oder Umschulungsmaßnahmen uneingeschränkt zur Verfügung.“

Manuel Eser

Kontakt

ASMO Küchen GmbH 
Lilienthalstraße 14
85375 Neufahrn
Tel. 0 81 65 / 63 40
www.asmo.de

Mitarbeiter (m/w/d): über 100

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ich bin ja kein Schönwetter-Landrat“: Josef Hauner blickt am Ende seiner Amtszeit zurück
Am 30. April endet die Amtszeit von Landrat Josef Hauner. Im FT-Interview zieht er Bilanz - und spricht er über die schwierigste Entscheidung, die Stimmung im Kreistag …
„Ich bin ja kein Schönwetter-Landrat“: Josef Hauner blickt am Ende seiner Amtszeit zurück
„Niemand ist schutzlos ausgeliefert“: Entspannungstherapeutin gibt Tipps, um Krise zu bewältigen
In Zeiten von Corona sind viele Menschen von Ängsten geplagt, leiden unter dem Mangel an körperlicher Nähe und Vereinsamung. Die Entspannungstherapeutin und …
„Niemand ist schutzlos ausgeliefert“: Entspannungstherapeutin gibt Tipps, um Krise zu bewältigen
Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Der im Moment noch amtierende Gemeinderat in Hallbergmoos wird nicht mehr komplett zusammenkommen. Wegen des Corona-Virus tagt nur noch der Ferienausschuss. Das gefällt …
Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice
Bhuddhasiri Kaltner bietet online-Yogakurse an. In ihren Stunden können die Teilnehmer gleichzeitig Kraft tanken und sich entspannen. 
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.