+
Aufblühen können die Mitarbeiter des Planungsbüros dank großer Gestaltungsspielräume: In interdisziplinären Projektteams ist Know-how und Kreativität gefragt.

Wachsen mit WipflerPLAN

WipflerPLAN

WipflerPLAN übernimmt voll umfassende Architekten- und Ingenieurleistungen aus einer Hand.

WipflerPLAN: Von der Idee bis zur Fertigstellung

Mit rund 180 Mitarbeiter*Innen in den Regionen Pfaffenhofen, Allgäu, Donauwörth, Nördlingen und München ist WipflerPLAN das größte, rein regional im bayerisch-schwäbischen Raum tätige Architektur- und Ingenieurbüro.

Als traditionsreiches Familienunternehmen mit über 55 Jahren Know-how am Bau versteht sich das Planungsbüro als Partner bei allen kommunalen und privaten Bauaufgaben. Einzigartig wird das Unternehmen durch seine Beschäftigten: Die Mitarbeiter bei WipflerPLAN kennen die Region wie ihre Westentasche und beraten direkt und umfassend vor Ort.

WipflerPLAN: Gestalten und mitbestimmen

Wer bei WipflerPLAN tätig ist, hat einen spannenden und vielseitigen Arbeitsalltag. Ob Hoch- oder Tiefbau, Wasserwirtschaft oder Straßenbau, Kläranlagen oder Kanalsanierung, Landschaftsarchitektur oder Baulanderschließung: In interdisziplinären Projektteams gestalten die Beschäftigten aktiv öffentliche Räume und wirken mit bei der Errichtung neuer und Erhaltung vorhandener Infrastruktur. Die Mitarbeiter erhalten große Gestaltungsspielräume. Sie können an verantwortungsvollen und herausfordernden Tätigkeiten wachsen.

Prokurist Joachim Maßow stellt fest: "Bei WipflerPLAN übernehmen wir Verantwortung für die nachhaltige Gestaltung der Region, in der wir und unsere Familien selbst leben. Das ist herausfordernd und befriedigend zugleich." Die Führungskultur des Unternehmens ist geprägt von Vertrauen, Klarheit, Aufrichtigkeit und Wertschätzung, sagt Personalleiterin Christine Sigmund. "Bei uns findet jeder seinen Platz, um sich zu entwickeln. Die Jüngeren lernen von den Erfahrenen, und langjährige Mitarbeiter profitieren vom frischen Wind und dem aktuellen Wissen aus Ausbildung und Studium der Jungen."

Neben guten Arbeitsbedingungen schafft WipflerPLAN auch viel Platz für Fröhlichkeit. Mitarbeiterevents, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern tragen zu einem positiven Betriebsklima bei. Gemeinsames Sporttreiben stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Flexible Arbeitszeiten erlauben den Mitarbeitern, Arbeitsbeginn und -ende innerhalb eines bestimmten Rahmens an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. So bleiben Angestellte gerne bei WipflerPLAN und das über Jahrzehnte hinweg.

WipflerPLAN: Wurzeln schlagen und wachsen

Als Familienunternehmen in der zweiten Generation ist WipflerPLAN traditionsbewusst und eng mit den Standort-Regionen verwurzelt. Zugleich wächst das Planungsbüro wirtschaftlich, was den Mitarbeitern eine langfristige Karriereentwicklung ermöglicht. Es wächst aber auch an den künftigen Herausforderungen. "Wir rüsten uns für eine digitale Zukunft, die das Bauen verändern und die vernetzte Stadt hervorbringen wird", berichtet Marketingspezialistin Anja Mayinger. "An dieser Transformation des Planungs- und Bauprozesses kann jeder Einzelne bei uns mitwirken."

Auch die Büroräume spiegeln die bewusste Verbindung von traditionellen Werten und zukunftsgerichtetem Blick wider. In ansprechender Umgebung entsteht Exzellenz in allen Fachbereichen. Kaffee, diverse Getränke und Obst stehen an den modern ausgestatteten Arbeitsplätzen für die Mitarbeiter kostenlos zur Verfügung.

WipflerPLAN: Aufstieg nach Plan

Eine fundierte Ausbildung ist bei WipflerPLAN oberstes Gebot: Das Unternehmen bildet Bauzeichner (m/w/d) und Vermessungstechniker (m/w/d) aus. Ausbildungsplätze für den Beruf Kaufmann/-frau für Bürokommunikation gehören ebenfalls zur Angebotspalette.

Zudem kümmert sich das Unternehmen intensiv darum, seine Mitarbeiter durch regelmäßige und gezielte Fortbildungen persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. "Das ist ein gelebtes Qualitätsziel", sagt Christine Sigmund. "Wir setzen auf nachhaltige Personalentwicklung, die jeden nach seinen Stärken fördert, zukunftsorientiertes Fachwissen schult und eine eigenständige, handlungsfähige Persönlichkeit herausbildet."

Manuel Eser

WipflerPLAN: Impressionen

Bewerben Sie sich bei WipflerPLAN

Für die Münchner Niederlassung:

  • Auszubildender Bauzeichner (m/w/d) ab 1.9.2020
  • Bauleiter für Infrastruktur-projekte (m/w/d) ab sofort
  • Planungsleiter für Infrastrukturprojekte (m/w/d) ab sofort

Für die Pfaffenhofener Niederlassung:

  • Tragwerksplaner für konstruktive Ingenieurbauwerke (m/w/d) ab sofort
  • Objektplaner Landschaftsarchitektur (m/w/d) ab sofort
  • Architekt im Hochbau (m/w/d) ab sofort

Kontakt

WipflerPLAN Planungsgesellschaft mbH
Personalabteilung
Hohenwarter Straße 124
85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm
Tel.: 0 84 41 / 50 46-195
E-Mail: bewerbung@wipflerplan.de
Mitarbeiter (m/w/d): 180
Auszubildende (m/w/d): 13
offene Stellen: www.wipflerplan.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Der im Moment noch amtierende Gemeinderat in Hallbergmoos wird nicht mehr komplett zusammenkommen. Wegen des Corona-Virus tagt nur noch der Ferienausschuss. Das gefällt …
Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice
Bhuddhasiri Kaltner bietet online-Yogakurse an. In ihren Stunden können die Teilnehmer gleichzeitig Kraft tanken und sich entspannen. 
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice
Auer Seniorenheim bremst Virus aus: Keine weiteren Neuinfektionen, aber vier neue Todesfälle 
Das Kursana-Seniorenheim in Au teilt mit, dass es seit 2. April keine weiteren Neuinfektionen gegeben habe. Allerdings starben am Wochenende vier weitere positiv …
Auer Seniorenheim bremst Virus aus: Keine weiteren Neuinfektionen, aber vier neue Todesfälle 
Coronavirus in Freising: Wissenschaftszentrum hilft Klinikum mit Schutzmaterial – Bierfestival abgesagt
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 748 Menschen infiziert, 20 sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: Wissenschaftszentrum hilft Klinikum mit Schutzmaterial – Bierfestival abgesagt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.