+
Gehören zu den Weltbesten ihres Fachs: Die beiden Landschaftsgärtner Vitus Pirschlinger (l.) und Michael Schmidt (M.) holten mit Teambetreuer Johannes Gaugel den sechsten Platz ei der Berufe-WM in Abu Dhabi.

Erfolg in Abu Dhabi

Berufe-WM: Freisinger Gärtner-Duo holt Spezial-Medaille

Es war das größte Teilnehmerfeld jemals bei der Berufe-WM. Mit dabei die beiden Freisinger Landschaftsgärtner Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt, die sich bestens präsentierten. Vor mehr als 100 000 Besuchern kämpften sie bis zum Schluss um den Sieg.

Freising – 1200 Teilnehmer aus 77 Ländern und Regionen waren vom 14. bis 19. Oktober in Abu Dhabi, Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, zusammengekommen, um in 51 Disziplinen, den sogenannten Skills, die weltbesten Nachwuchskräfte zu ermitteln. Für Deutschland gingen Vitus Pirschlinger (21 Jahre) und Michael Schmidt (20 Jahre) im Skill 37, Landscape Gardening als Zweierteam an den Start. Die Schützlinge vom Garten- und Landschaftsbaubetrieb Gaissmaier in Freising trafen auf 23 Nationen, so viele wie noch nie. Für die beiden kein Problem, schließlich sind sie als zweimaliger Bayerischer Meister und auch amtierender Deutscher Meister wettbewerbserprobt.

Keiner kannte im Vorfeld die große Aufgabe

Neu war die im Vorfeld große Unbekannte. Denn im Gegensatz zu den früheren Weltmeisterschaften wurden in diesem Jahr in der Vorbereitungsphase keine Details der für alle 23 Teams identischen Aufgabe bekannt. Nur die Rahmenbedingungen standen fest: Es galt, in vier Tagen auf einer sieben mal sieben Meter großen Fläche die Bandbreite des landschaftsgärtnerischen Berufs zu zeigen – mit nationalen Elementen des Gastgeberlandes. In 22 Stunden Wettbewerbszeit waren auf den 49 Quadratmetern vier verschiedene Gärten zu gestalten. Die Landschaftsarchitektin Kamelia Bin Zaal aus den Vereinigten Arabischen Emiraten führte dem Betrachter auf diese Weise die Entwicklung der Stadt Abu Dhabi vor Augen.

Den Weltmeistertitel holte sich das Team aus Südtirol mit Hannes Kofler und Toni Mittermair, Silber die Schweizer Nils Bucher und Benjamin Räber. Bronze teilten sich Estland und China, auf Platz fünf folgte Großbritannien. Platz sechs ging an die Freisinger. Und auch wenn es nicht für das Siegertreppchen reichte, konnten sich die beiden dennoch über eine Medaille freuen. Weil das Teilnehmerfeld ganz vorne so eng war, und weil die Drittplatzierten nur einen hauchdünnen Punktevorsprung vor den Plätzen fünf und sechs hatten, wurden Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt mit der „Medallion for Excellence“ belohnt – eine Auszeichnung der Jury für herausragende Leistung.

Ihr Ausbilder sagt: „Solche lasse ich nicht gehen.“

Nicht nur Johannes Gaugel, der deutsche Experte und Internationale Juror, zeigte sich begeistert von dieser Leistung, auch Martin Gaissmaier war „wahnsinnig stolz“ auf seine Schützlinge. Der Chefausbilder war extra nach Abu Dhabi gereist, um den beiden vor Ort die Daumen zu drücken. „Ich hab auf sie gesetzt, und sie haben eine tolle Leistung gezeigt.“ Seit vier Jahren arbeiten die beiden im Freisinger Betrieb, und für Gaissmaier steht fest: „Solche lasse ich nicht gehen.“ Noch verbringen die beiden preisgekrönten Nachwuchs-Landschaftsgärtner ihren Urlaub in Arabien. Wenn sie zurückkommen, wartet auf sie ein Riesenfest in der Firma, wie Gaissmaier verrät: „Dieser Erfolg muss gefeiert werden.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Retter mit der Maske: 26 Feuerwehrleute absolvieren Atemschutzprüfung in Zolling
Premiere im noch neuen Feuerwehr-Ausbildungszentrum im Zolling: Erstmals fand dort die Atemschutzleistungsprüfung des Kreisverbands statt - spannende Stunden für die …
Die Retter mit der Maske: 26 Feuerwehrleute absolvieren Atemschutzprüfung in Zolling
Auto rollt in Kanal: Frau kann sich dank Trick retten
Einen verhängnisvollen Fehler hat am Dienstagnachmittag in Moosburg eine 48-jährige Autofahrerin begangen. Ihr Umpark-Manöver am Amper-Überleitungskanal endete im Wasser.
Auto rollt in Kanal: Frau kann sich dank Trick retten
Mega-Staus im Landkreis: Zahlreiche Unfälle sorgen für dichte Straßen in Freising
Viel Geduld benötigen die Autofahrer derzeit in der Region Freising. Aufgrund einer Verkettung mehrerer Unfälle geht auf der A 92 und den Landstraßen im Landkreis …
Mega-Staus im Landkreis: Zahlreiche Unfälle sorgen für dichte Straßen in Freising
„Als blonder, zarter Junge damals sehr gemocht“: Regensburger Domspatz berichtet von Missbrauchs-Jahren
Alexander Probst erlebte bei den Regensburger Domspatzen die Hölle auf Erden. In der Grundschule kam die Gewalt, im Gymnasium der sexuelle Missbrauch. In Freising packt …
„Als blonder, zarter Junge damals sehr gemocht“: Regensburger Domspatz berichtet von Missbrauchs-Jahren

Kommentare