Fünfstelliger Schaden

Beschwipster Rentner schrottet Auto am Baum

Neufahrn - Mit einem kleinen Schwips stieg der 82-Jährige noch ins Auto - eine schlechte Entscheidung. Sein Auto im Wert von 26.000 Euro ist Schrott.

Ein 82-Jähriger hatte am Montag gegen 21.10 Uhr knapp 0,8 Promille intus, als er mit seinem Nissan auf dem Galgenbachweg ortseinwärts fuhr. An der Kreuzung mit dem Kurt-Kittel-Ring wollte er rechts abbiegen und verschätzte sich dabei. Vor der Kreuzung verließ er die Straße nach rechts über den Bordstein, befuhr den Grünstreifen, touchierte leichten einen Baum und krachte frontal gegen einen zweiten. Der zuständige Schutzengel sorgte dafür, dass der Autofahrer unverletzt blieb. 

Sein Pkw im Wert von 26.000 Euro musste abgeschleppt werden und taugt nur mehr für ein Recycling. Der Schaden an den Bäumen wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Der Senior musste sich einer Blutprobe unterziehen, bevor ihn die Polizei auf freien Fuß setzte. Seinen Führerschein konnte er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft behalten. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benefizkonzert der Nandlstädter Hopfareisser begeistert Besucher
Nandlstadt - Das alljährliche Benefizkonzert der „Holledauer Hopfareisser“ ist für Kapellmeister Rainer Klier eine Herzensangelegenheit. Heuer spielten die Musiker zum …
Benefizkonzert der Nandlstädter Hopfareisser begeistert Besucher
„Ein guter Tag für die Tiere“
„Ein steiniger Weg“ lag laut Landrat Josef Hauner bis zum Sonntag hinter den Tierschützern. Am Sonntag freilich, als man Richtfest für das Tierheim bei Dietersheim …
„Ein guter Tag für die Tiere“
2,32 Promille: Betrunken angeeckt
Ein 29-Jähriger wollte am Samstag gegen 23.35 Uhr mit seinem Ford am Ahornweg in Au ausparken. Dabei übersah der Mann offenbar den geparkten Volvo des 58-jährigen …
2,32 Promille: Betrunken angeeckt
Freisings erster Breznkalender
Es gibt Kalender mit allen möglichen Themen: Katzen, Städte, Landschaften, sogar Filme werden immer wieder aufgegriffen. Peter Thomas aus Freising und Margit Kübrich aus …
Freisings erster Breznkalender

Kommentare