Fünfstelliger Schaden

Beschwipster Rentner schrottet Auto am Baum

Neufahrn - Mit einem kleinen Schwips stieg der 82-Jährige noch ins Auto - eine schlechte Entscheidung. Sein Auto im Wert von 26.000 Euro ist Schrott.

Ein 82-Jähriger hatte am Montag gegen 21.10 Uhr knapp 0,8 Promille intus, als er mit seinem Nissan auf dem Galgenbachweg ortseinwärts fuhr. An der Kreuzung mit dem Kurt-Kittel-Ring wollte er rechts abbiegen und verschätzte sich dabei. Vor der Kreuzung verließ er die Straße nach rechts über den Bordstein, befuhr den Grünstreifen, touchierte leichten einen Baum und krachte frontal gegen einen zweiten. Der zuständige Schutzengel sorgte dafür, dass der Autofahrer unverletzt blieb. 

Sein Pkw im Wert von 26.000 Euro musste abgeschleppt werden und taugt nur mehr für ein Recycling. Der Schaden an den Bäumen wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Der Senior musste sich einer Blutprobe unterziehen, bevor ihn die Polizei auf freien Fuß setzte. Seinen Führerschein konnte er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft behalten. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Wissenschaftler und TV-Moderator Harald Lesch hat für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ auf dem Domberg in Freising gedreht. Die Episoden werden wohl im Herbst ausgestrahlt.
Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“

Kommentare