Grausiger Betriebsunfall in Neufahrn: Fingerglied abgerissen

  • schließen

Neufahrn - Bei einem Betriebsunfall wurde am Donnerstag gegen 3.30 Uhr ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Seine Hand wurde eingeklemmt - doch dabei blieb es nicht.

Auf dem Gelände einer Firma an der Lilienthalstraße kam es am Donnerstag gegen 3.30 Uhr zu einem schweren Betriebsunfall. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. 

Ein 35-jähriger Lagerarbeiter lud mit dem Gabelstabler den Auflieger eines Lkw ein. Da sich eine Palette beim Einladen verklemmte, wollte der Lkw-Fahrer mit etwas Gewalt nachhelfen - und geriet mit der Hand zwischen Palette und Seitenwand des Aufliegers. Die grausige Folge: Das letzte Fingerglied der linken Hand wurde dabei nahezu abgerissen. Der Mann musste vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Aufbruch und Umbruch in Freising
Das Freisinger Stadtarchiv präsentiert jetzt 80 Fotomotive, die prägnant und ausdrucksstark das Freising des frühen 20. Jahrhunderts wiedergeben. Am morgigen Donnerstag, …
Aufbruch und Umbruch in Freising
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Bei strahlendem Sonnenschein wurde die neuen Bahnen des Echinger Stockschützen-Vereins im Freizeitgelände eingeweiht. Umrahmt von einem Ensemble des Musikvereins St. …
Neues Pflaster lässt keine Ausreden mehr zu
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“
War die Geschichte vom E-Mobil-Fahrer, der auf den Sport- und Tennisplätzen der SG Eichenfeld seine Runden drehte unglaublich, so wird diese doch getoppt von der …
Querfeldein-Tour endet zweimal „unter Wasser“

Kommentare