Black Bears: Wieder verloren, aber nicht abgeschenkt

Die Negativserie der Freising Black Bears in der Zwischenrunde der Landesliga hält an. Der 2:7-Niederlage gegen Füssen am Freitag folgte am Sonntag ein 5:7 in Pfronten. Der Zug, den Sprung in die Playoffs doch noch zu schaffen, ist längst abgefahren. Unabhängig davon schenken die Black Bears aber kein Spiel ab.

Freising – Das war auch auswärts gegen den EV Pfronten so – in einem Spiel, in dem bereits im ersten Drittel sieben Tore fielen. Manuel Hanisch startete im Tor der Bären. Und er musste gleich zweimal hinter sich greifen. Den Anschlusstreffer erzielte Pavel Hanke in der 9. Minute. Die Hoffnung war aber von kurzer Dauer. Pfronten legte nach. Es war ein ständiges Hin und Her, die Mannschaft des SEF drückte. Stürmer Patrick Holler erzielte in drei Minuten zwei Tore für die Black Bears. Es stand plötzlich 3:3. Nur 13 Sekunden nach dem Ausgleich ging Pfronten wieder in Führung.

Im Mittelabschnitt ging Torwart Hanisch, Johannes Sedlmeier kam. Der ließ bis auf Weiteres auch kein Tor mehr zu. Die Black Bears erzielten auf der anderen Seite in Überzahl den Ausgleich durch Kapitän Bernhard Weinzierl. Stand der Dinge nach zwei Dritteln: 4:4.

Im Schlussabschnitt gab es eine Reihe von Überzahlsituationen für die Black Bears. Sie konnten sie aber nicht nutzen. Stattdessen traf Pfronten erneut ins Tor. Die Bären gaben nicht auf – und glichen erneut aus. In der 58. Minute fiel dann das vorentscheidende 6:5 für die Hausherren. Sedlmeier ging vom Eis – ein Mann mehr vor dem gegnerischen Tor brachte jedoch nichts. Im Gegenzug fiel dann endgültig die Entscheidung.

EV Pfronten – SE Freising 7:5 (4:3, 0:1, 3:1)

Tore: 1:0 (2:55) Titsch (Wiedmann), 2:0 (6:04) Hack (Gebhardt), 2:1 (8:38) Hanke (Kühnl), 3:1 (14:48) Schödlbauer (Schön, Hack), 3:2 (15:15) Holler (Kühnl), 3:3 (18:13) Holler (Waldvogel, Kühnl), 4:3 (18:25) Häfele (Böck), 4:4 (28:33) Weinzierl (Hanke / 5-4), 5:4 (51:52) Titsch (Schödlbauer, Weixler / 5-4), 5:5 (57:07) Holler (Hanke, Theisinger / 5-4), 6:5 (57:26) Hack (Schön), 7:5 (59:37) Titsch (Böck / EN). Strafminuten: 16+5+Spieldauer (Ziegler) + 10+10 (Albl) / 8 + 10 (Huber). Zuschauer: 130.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Grenzen zwischen Künstler und Publikum verschwimmen
Farbenfrohe, fröhliche und romantische Bilder hat die Künstlergruppe „Farbe ins Leben“ (FiL) im Alten Gefängnis in Freising präsentiert. Darüber hinaus hielt die Gruppe …
Die Grenzen zwischen Künstler und Publikum verschwimmen
Auftrieb in der Niedrigzinsphase
Trotz Zinsflaute hat die Freisinger Bank 2017 zugelegt. Das Wachstum zeigt sich nicht nur im Aufbau vier neuer Beratungscenter, sondern auch in einer stattlichen …
Auftrieb in der Niedrigzinsphase
30er-Zone in Günzenhausen soll kommen
17 der 51 Bürger aus Günzenhausen haben auf einem Antrag unterschrieben, mit dem sie eine 30 km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung für die Ortsstraße erreichen wollten.
30er-Zone in Günzenhausen soll kommen
Alter Wirt in Fahrenzhausen wird zum Millionenprojekt
Alle Jahre wieder muss Fahrenzhausen eine „Bedarfsmitteilung“ an die Regierung von Oberbayern schicken, um sicherzustellen, dass man Mittel aus der Städtebauförderung …
Alter Wirt in Fahrenzhausen wird zum Millionenprojekt

Kommentare