+
Schon mal besser war die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung der Hallbergmooser SG Edelweiß.

Jahreshauptversammlung der SG Edelweiß

Den Bogen überspannt

Hallbergmoos - Die Bogenschützen der Schützengesellschaft Edelweiß: Bislang galten sie als Vorzeigesportler. Nun bekommt dieses Bild einen ordentlichen Riss: Die Abteilung wird von heftigen Turbulenzen geschüttelt. Ein Rechtsstreit um den Vereinsausschluss von drei Mitgliedern (mehr dazu am Dienstag in der FT-Print-Ausgabe) und geringes Engagement bringt die Sparte in gehörige Schieflage.

Nach außen präsentierten sich die SGE kürzlich bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Bogenschützen in der Hallberg-Halle als perfekter Gastgeber. Hinter den Kulissen allerdings brodelt es: „Es ist beschämend, wie das in der Halle abgelaufen ist“, zürnte Schützenmeister Edgar Pröpster. Ohne die Unterstützung der Kugelschützen, so das Fazit von Klaus Stallmeister (Sportleiter Bogen), hätte es nicht funktioniert. Die Bogenschützen stellen hohe Ansprüche, leisten aber selbst wenig: „Mit dieser Einstellung können wird die Deutsche Meisterschaft in die Tonne treten“, wurde der Sportleiter ziemlich deutlich.

Von 25. bis 27. August richtet die SGE die Titelkämpfe aus – und benötigt dazu 70 Helfer pro Tag. Anschließend findet das WM-Qualifikationsschießen für Jugend und Junioren (27. bis 29. August) statt. Das finanzielle Polster dafür ist, wie Schatzmeister Richard Moosburger ausführte, vorhanden. Aber die Unterstützung aus den Reihen der Bogenschützen ist dürftig.

Mit ein Grund dafür mögen die seit über einem Jahr andauernden Streitigkeiten sein, die mittlerweile vor Gericht ausgetragen werden und dem Verein bereits einen stolzen, genauer gesagt vierstelligen Betrag gekostet haben. „Mittlerweile hat sich die Situation etwas verändert, allerdings nicht wesentlich verbessert“, konstatierte Stallmeister. Es sei nun „höchste Zeit, dass in der Sparte Bogen wieder Normalität einkehrt und die Mitglieder eine Basis für eine gemeinsame Zukunft finden“, so sein Appell.

„Das heißt nicht, dass nur eine Meinung geben darf, die von allen akzeptiert werden muss.“ Sobald man sich aber mehrheitlich für eine Vorgehensweise entschieden habe, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, gemeinsam gesteckte Ziele anzustreben. Stallmeister: „Diejenigen, die dazu nicht bereit sind, sollten sich überlegen, ob die SG Edelweiß der richtige Verein für sie ist.“

Verzichten müssen die Bogenschützen künftig auf Florian Stallmeister, Sohn des Altbürgermeisters: Der Spartenleiter (Bogen) hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Hier konnte man zumindest eine Notlösung finden: Schützenmeister Edgar Pröpster übernimmt bis zu den Neuwahlen 2018 kommissarisch die Aufgaben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleudern nach Anleitung: Das Fahrtraining für Anfänger
Gerade junge Menschen von 18 bis 24 Jahren leben gefährlich im Straßenverkehr. Spezielle Fahrtrainings sollen Fahranfängern im Auto mehr Praxis vermitteln.
Schleudern nach Anleitung: Das Fahrtraining für Anfänger
Müssen autofahrende Senioren bald regelmäßig zum Test?
Weniger sehen, schlechter hören, langsamer reagieren: Die Voraussetzungen für das Autofahren werden im Alter nicht besser.
Müssen autofahrende Senioren bald regelmäßig zum Test?
So viele Briefwähler wie nie: Rathäuser im Landkreis Freising melden Rekorde
So viele Menschen wie nie zuvor haben im Landkreis Freising ihr Kreuzchen gemacht – per Brief-Wahl. In einem Rathaus war die Nachfrage so groß, dass sogar die Unterlagen …
So viele Briefwähler wie nie: Rathäuser im Landkreis Freising melden Rekorde
1,8 Promille am Steuer! Jetzt ist der Führerschein wohl weg
Ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Freising geriet am Dienstag in eine Polizeikontrolle im Moosburger Stadtgebiet. Dabei stellten die Beamten bei dem Mann …
1,8 Promille am Steuer! Jetzt ist der Führerschein wohl weg

Kommentare