+
Bogenschießen ist gut für den Rücken und die Konzentration - und macht Spaß!

Bogenpark Hohenkammer: Bogenschießen wie bei Robin Hood

Man kann sich fühlen wie Robin Hood, wenn man im Bogenpark bei Hohenkammer durch den Wald streift und 3D-Tiere jagt – die aber allesamt überleben. Bogenpark – was ist das überhaupt?

Hohenkammer – Landläufig bezeichnet man das Gelände, den Wald, in dem Bogenschützen unterwegs sind, als Bogenpark – und diese Art der Freizeitbeschäftigung betreiben immer mehr Menschen, Jung und Alt. Bogenschießen liegt also im Trend, und das aus gutem Grund. Beim Bogenschießen werden Körper und Geist in Einklang gebracht, man kann den Alltagsstress hinter sich lassen und seine innere Mitte finden.

Faszination Bogenschießen

Auch für Kinder ist das Bogenschießen eine willkommene Freizeitbeschäftigung.

Es geht beim Bogenschießen – ohne technische Visierhilfen – darum, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ruhig zu werden. Und es ist für Kinder und Jugendliche eine echte Alternative zum oftmals bewegungsarmen und medienlastigen Alltag. Das bestätigt Andreas Müller (50), der den Bogenpark Hohenkammer offiziell seit 9. Mai 2017 betreibt. Wer in den Bogenpark Hohenkammer kommt, dem werden zunächst die Grundlagen des Bogenschießen erklärt. Man bekommt die verschiedenen Bögen erklärt und wie man beim Schießen richtig steht, erläutert wird die Ziel/Auge-Koordination, das richtige Spannen des Bogens und das Abschießen des Pfeiles. 

Bogenschießen stärkt den Rücken und die Konzentration

Beim Bogenschießen konzentriert man sich auf das Ziel.

Das Bogenschießen, so Andy Müller, stärkt die Rückenmuskulatur, erhöht die Konzentration und vor allem: es macht Spaß. Der Leiter des Hohenkammerer Bogenparks kann inzwischen auf einen bunt gemischten Schützenkreis verweisen. Es kommen Familien, Rechtsanwälte und Leute aus dem Management, Zahnärzte und Angestellte und immer mehr Kinder und Jugendliche. Mit viel Hingabe und Geduld werden auch Menschen mit körperlicher Benachteiligung begleitet. Vom Rollstuhlfahrer über Kinder, welche mit dem Bogenschießen die motorischen Fähigkeiten stark verbessern konnten – Andy Müller möchte seine Begeisterung mit allen teilen. Und ihnen ist eines gleich: Die Faszination, die von der Entscheidung des Schusses, dem Flug des Pfeiles und dem anschließenden Treffer auf eine unbekannte Entfernung ausgeht. Es fesselt die Menschen und lässt sie von längst vergangenen Zeiten und Helden träumen.

In Hohenkammer können die Schützen an 28 Stationen ihre Treffsicherheit beweisen. Wer flott im 15 Hektar großen und naturbelassenen Wald unterwegs ist, packt den Parcours in rund zwei Stunden, wenn man in der Gruppe durch den Forst wandert, können schon mal vier Stunden zusammenkommen, weiß Andreas Müller.

Bogenpark Hohenkammer: Ideal auch für Gruppen

Bevor es losgeht, kann man sich auf dem Einschussplatz, der nur in Verbindung mit einer Parcoursbenutzung oder einer Kursteilnahme benutzt werden kann, sozusagen warm machen. Gruppen ab zehn Personen sollten sich übrigens anmelden, damit es auf dem Parcours kein Gedränge gibt. Mit Pfeil und Bogen unterwegs zu sein, ist längst nicht alles, was der Bogenpark bietet. „Inzwischen haben wir hier fast jeden Tag Kindergeburtstag“, sagt der Betreiber, wobei ihn seine Lebensgefährtin Claudia Pimpl, unterstützt.

Besuchen Sie den Bogenpark in Hohenkammer!

Dass das Bogenschießen auf nicht lebende Ziele kein unbezahlbarer Sport sein muss, mögen ein paar Preisbeispiele verdeutlichen. So kostet der rund zweistündige Schnupperkurs inklusive Leihausrüstung und Urkunde 25 Euro, die spätere Tageskarte für Erwachsene 14, für Jugendliche bis 17 Jahre neun Euro. Eine Familientageskarte kostet 30 Euro. Aber auch Firmen können für ihre gestressten Mitarbeiter ganze Events buchen – hier werden dann individuelle Preise ausgehandelt. Nach getaner „Arbeit“ bietet die Waldhütte von Andy Müller Gelegenheit, sich zu entspannen vom langen Marsch durch Wald und Flur oder man macht sich auf den Weg ins nahe gelegene Wasserschloss Hohenkammer, wo die anspruchsvolle Gastronomie so manche kulinarische Spezialität bereithält.

Heinz Mettig

Impressionen vom Bogenpark Hohenkammer

Die Partner des Bogenpark Hohenkammer

Kontakt

Bogenpark Hohenkammer

Andreas Müller

Telefon: 0152 22 57 74 79
Web: www.bogenpark-hohenkammer.de
Mail: info@bogenpark-hohenkammer.de
Facebookwww.facebook.com/bogenparkhohenkammer

Anfahrt

: Aufgrund der Verkehrssituation ist es nicht erlaubt, auf der Straße zu parken. Parkmöglichkeiten gibt es am Schloss Hohenkammer, Schloßstraße 20.

Bitte ganz hinten parken, von hier aus führt ein Fußweg über eine kleine Brücke, über die Hauptstraße und rechts an der neuen Siedlung entlang zum Bogenpark. Der Weg ist ausgeschildert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bemerkenswerter Einsatz
Einige Mitglieder des Arbeitskreises für Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) der CSU Freising besuchten kürzlich das Bayerische Rote Kreuz. Der Zugführer der …
Bemerkenswerter Einsatz
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Nachdem sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann an der neu eingerichteten Kontrollstelle für Lkw vor Ort ein Bild gemacht hatte (wir berichteten), legte die Polizei …
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
Sein Lebenstraum hat sich erfüllt: Heinrich Röhrl (68) aus Moosburg war als Kandidat bei „Wer wird Millionär“. Dort räumte er nicht nur 125.000 Euro ab, sondern auch …
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.