+

Wichtige Tipps für Waldbesitzer

Borkenkäfer sind wieder startklar

Borkenkäfer-Alarm! Wegen der heißen Witterung ist nach Mitteilung des Amts für Landwirtschaft und Forsten wieder mit einem starkem Schwärmflug zu rechnen.

FreisingDie Schädlinge bohren sich in die Rinde von Fichten, die durch die Trockenheit geschwächt sind und legen dort ihre Eier ab. „Bei der derzeitigen heißtrockenen Witterung droht eine Massenvermehrung“, warnt das Amt.

Die bereits im Frühjahr befallenen Fichten verfärben sich jetzt rot und sind an den Waldrändern von weitem sichtbar. Aus diesen Bäumen sei die neue Borkenkäfergeneration meist schon ausgeflogen und befällt jetzt die Fichten in der Nachbarschaft. Die Waldbesitzer sollten daher die rot verfärbten Fichten als Ausgangspunkt für die Suche nach frisch befallenen Fichten nutzen. Untrügliche Kennzeichen sind braunes Bohrmehl auf den Rindenschuppen und im Sonnenlicht glitzernde Harztröpfchen. Die befallenen Bäume müssen möglichst rasch gefällt, aufgearbeitet und in Rinde aus dem Wald gebracht werden (mindestens 500 Meter Abstand zum nächsten Fichtenbestand). Befindet sich die Brut noch im Larven- oder Puppenstadium, verhindert auch das Entrinden eine weitere Ausbreitung. Gipfelstücke, Äste und Resthölzer werden ebenfalls vom Borkenkäfer (Kupferstecher) befallen und müssen daher entweder verbrannt (nicht bei Waldbrandgefahr!) oder zu Hackschnitzel verarbeitet werden. Der Einsatz von Insektiziden sollte sich auf Ausnahmefälle beschränken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
Das Bauamt und die Finanzabteilung werden mit zwei neuen Mitarbeitern aufgestockt. Der dritte im Bunde ist der erste hauptberufliche Gerätewart der Feuerwehren Goldach …
„Bei uns in Hallbergmoos ist viel los“
„Die Flamme weitertragen“
Beide können auf eine lange Tradition zurück blicken: die Weihenstephaner Staatsbrauerei und die CSU. Kein Wunder, dass die Neumitglieder der CSU-Familie im Landkreis …
„Die Flamme weitertragen“
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten
Unglaublich, was der Polizei Freising am Mittwoch gemeldet wurde. Eine unbekannte Frau in Begleitung zweier kleiner Kinder warf ein lebendiges Kaninchen in den Vorgarten …
Unfassbar: Frau „entsorgt“ Kaninchen in Vorgarten
20 Fragen an MdB und Bundestagskandidat Erich Irlstorfer (CSU)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an MdB und Bundestagskandidat Erich Irlstorfer (CSU)

Kommentare