Auf der A 92 bei Freising

Brandgefährlich: Lkw-Fahrer mit über drei Promille unterwegs

Ein Fahrer eines kleinen Lkw wurde am Freitagabend kontrolliert. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch wahr - und das Ergebnis des Tests ist schockierend.

Freising - Am späten Abend wurde am Freitag auf der A 92 bei Freising der Fahrer eines Klein-Lkw kontrolliert, der durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Bei dem 34-Jährigen aus dem Kreis Dachau, wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Das Ergebnis des Alkotests übertraf aber alle Erwartungen: Ein Wert von über drei Promille wurde angezeigt. Außerdem war der Lkw nicht versichert. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Neben einer empfindlichen Strafe muss der Mann auch noch eine längere Zeit ohne Führerschein einplanen. Ein ähnliches Schicksal trifft einen 46-jährigen aus dem Allgäu, den die Polizei am Freitag auf der A 92 kontrollierten: Er stand unter Drogen – hatte aber nicht einmal einen Führerschein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A9 bei Allershausen. Ein leerer Tanklastzug ist auf ein Stauende aufgefahren. 
Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Für das Bürgerbegehren zur Umgestaltung des Plans zu spät, für den anstehenden Bürgerentscheid aber rechtzeitig: Durch einen Vertragsabschluss mit der Firma Clariant …
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch
23 Maßnahmen umfasst die 2011 vom Stadtrat einstimmig beschlossene Innenstadtkonzeption. Die Nummer 7: eine Bushaltestelle an der Johannisstraße, also im Westen der …
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch

Kommentare