Brass Wiesn startet früher und dauert länger

Eching - Die Erfolgsgeschichte des Brass-Wiesn-Festivals wird 2017 fortgeschrieben. Am Dienstag stimmte der Echinger Gemeinderat der Durchführung des Blasmusik-Open-Airs für den Zeitraum von Donnerstag, 3., bis einschließlich Sonntag, 6. August, ohne Murren zu. Und abermals wird ein bissl mehr geboten sein als im Vorjahr.

So soll 2017 bereits an besagtem Donnerstag auf dem Freizeitgelände die Post abgehen und von 18 bis 24 Uhr Live-Musik gespielt werden. Aber nicht nur der Start wurde vorverlegt, auch der Ausklang zieht sich in die Länge: Am Sonntag, 6. August, bleibt deshalb das gesamte Festivalgelände geöffnet. Passt auch das Wetter, wird bis 17 Uhr die Hauptbühne bespielt. Dort findet ein Blasmusikwettbewerb statt.

„Alexander Wolff und seine Kollegen von der Sonnenrot GmbH haben ein positives Fazit gezogen“, berichtete Bürgermeister Sebastian Thaler dem Gremium. Da sei es auch zu verschmerzen gewesen, dass statt der erhofften 10 000 nur 7000 Besucher gekommen sind. Höchstwahrscheinlich mit ein Grund: der vorangegangene Amoklauf im Münchner OEZ,

Auf dem Gelände selbst wird sich 2017 nicht allzu viel ändern: Verschwinden werden die Übernachtungs-Almhütten. An dieser Stelle soll dafür wieder gezeltet werden können. Außerdem wird erstmals ein Areal für Familiencamping angeboten. Und auch wenn die Eintrittskarten allgemein wieder um ein paar Euro teurer werden - „die Anwohner-Tickets für die Echinger bleiben vom Preis her gleich“, konnte Thaler schon mal ankündigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Freising hat den Tunnelblick
In einer kleinen Nische wacht die Holzfigur der Heiligen Barbara über die Arbeiten. Doch die Mineure, die sich bereits 30 Meter unter Vötting vorgegraben haben, …
Ganz Freising hat den Tunnelblick
Radler sollen Vorrang haben
Ihr Botschaft war deutlich zu sehen: Mit einem zehn Meter breiten Banner überspannten grüne Mitglieder des Stadtrats, Ortsverbands und engagierte Radler nun die …
Radler sollen Vorrang haben
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Für junge Menschen steht Bayern neben Baden-Württemberg und dem Nordwesten Deutschlands als Wohnort besonders hoch im Kurs.
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Einer, der fehlen wird
Dass Pfarrer Heinz Winkler beliebt ist in Allershausen, das wusste man. Aber bei seiner Verabschiedung zeigte sich deutlich: Dieses Verhältnis zwischen Gemeinde und …
Einer, der fehlen wird

Kommentare