Am Strand von Hallbergmoos: Diese beiden Damen analysieren gerade die Spielzüge der Beach-Volleyballer. Foto: ev

Brosbrothers baggern am besten

Hallbergmoos - Fast wie an der Copacabana, wo gerade die Weltelite um den Olympiasieg „beacht“, durften sich jetzt Ballsportler in Hallbergmoos fühlen: Bei Sonnenschein und brasilianischen Temperaturen traten Freizeit- und Vereinsmannschaften an, um sich beim Beachvolleyball-Turnier der Jungen Union zu messen.

Auf dem Platz standen sich zehn Teams bei hochsommerlichen Temperaturen gegenüber. Darunter die „Pappnasen“ der Narrhalla, die „Sandhoppers“ (VfB-Volleyballer) oder die Brosbrothers (Junge Union Ismaning). Allesamt hoch motiviert und mit Siegambitionen angereist. Schließlich hatte der Vorjahres- und Seriensieger - das Team „Die Anderen“ - heuer nicht gemeldet. Auch Bürgermeister Harald Reents hatte das T-Shirt abgestreift und baggerte für den Gastgeber ordentlich mit.

Zwischen den Matches hatten die Teams, darunter auch eine reine Frauenmannschaft, Zeit, sich die glühenden Fußsohlen zu kühlen und im Schutz von Sonnenschirmen und Pavillons Flüssigkeit und Kalorien zu sich zu nehmen. Für ausreichend Nachschub sorgten in bewährter Manier die Damen von der Frauenunion.

Den Turniersieg holte sich das Team „Brosbrothers“ (JU Ismaning), die sich in einem packenden 3-Satz-Finale gegen die „Brombeeren“ (Narrhalla) durchsetzen. Platz drei sicherten sich die Sterne des Südens (VfB-Volleyballer). Die Erstplatzierten durften sich über Hallbergschecks sowie Gutscheine für das Gasthaus „Zum Kramer“ und den K+F-Getränkemarkt freuen. Den für den Letzten des Klassements von Bürgermeister Harald Reents spendierten Kasten Bier gab die Junge Union an den Vorletzten - die Sandhoppers - weiter.

Am Ende eines heißen Strandtages ließen Akteure und Veranstalter die Spiele entspannt ausklingen. JU-Chef Damian Edfelder freute sich über die gelungene Veranstaltung und den Umstand, dass vier Spielerinnen während des Turniers einen Aufnahmeantrag bei der Jungen Union unterschrieben haben. 2017 gibt’s dann schon ein kleines Jubiläum zu feiern: Nämlich die zehnte Auflage des Turniers.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild
Ein neues Schild ziert seit kurzem den Bockerlradweg im Bereich der Bahnleite in Au – und weist gleichzeitig darauf hin, dass dieser inzwischen seit zehn Jahren …
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild
Streit eskaliert: Flasche auf den Kopf geschlagen
Erst ging der Streit um polnisches und deutsches Essen – und dann um die finanziellen Verhältnisse der Beteiligten. Die Auseinandersetzung zwischen dem 33-jährigen …
Streit eskaliert: Flasche auf den Kopf geschlagen
Das Abseitsgebäude soll noch genauer „abgeklopft“ werden
Auf Antrag der SPD-Fraktion hat Anfang der Woche eine Besichtigung des Abseits-Gebäudes stattgefunden. An dem Lokaltermin nahmen neben Abseitsvereins-Vertretern auch …
Das Abseitsgebäude soll noch genauer „abgeklopft“ werden
Vorschusslorbeeren für neues Gemeinschaftshaus
Die Fürholzener Dorfgemeinschaft hat schon mal applaudiert. Beim Richtfest war die Vorfreude auf das Gemeinschaftshaus deutlich zu spüren. Verständlich, denn nach gut …
Vorschusslorbeeren für neues Gemeinschaftshaus

Kommentare