Am Strand von Hallbergmoos: Diese beiden Damen analysieren gerade die Spielzüge der Beach-Volleyballer. Foto: ev

Brosbrothers baggern am besten

Hallbergmoos - Fast wie an der Copacabana, wo gerade die Weltelite um den Olympiasieg „beacht“, durften sich jetzt Ballsportler in Hallbergmoos fühlen: Bei Sonnenschein und brasilianischen Temperaturen traten Freizeit- und Vereinsmannschaften an, um sich beim Beachvolleyball-Turnier der Jungen Union zu messen.

Auf dem Platz standen sich zehn Teams bei hochsommerlichen Temperaturen gegenüber. Darunter die „Pappnasen“ der Narrhalla, die „Sandhoppers“ (VfB-Volleyballer) oder die Brosbrothers (Junge Union Ismaning). Allesamt hoch motiviert und mit Siegambitionen angereist. Schließlich hatte der Vorjahres- und Seriensieger - das Team „Die Anderen“ - heuer nicht gemeldet. Auch Bürgermeister Harald Reents hatte das T-Shirt abgestreift und baggerte für den Gastgeber ordentlich mit.

Zwischen den Matches hatten die Teams, darunter auch eine reine Frauenmannschaft, Zeit, sich die glühenden Fußsohlen zu kühlen und im Schutz von Sonnenschirmen und Pavillons Flüssigkeit und Kalorien zu sich zu nehmen. Für ausreichend Nachschub sorgten in bewährter Manier die Damen von der Frauenunion.

Den Turniersieg holte sich das Team „Brosbrothers“ (JU Ismaning), die sich in einem packenden 3-Satz-Finale gegen die „Brombeeren“ (Narrhalla) durchsetzen. Platz drei sicherten sich die Sterne des Südens (VfB-Volleyballer). Die Erstplatzierten durften sich über Hallbergschecks sowie Gutscheine für das Gasthaus „Zum Kramer“ und den K+F-Getränkemarkt freuen. Den für den Letzten des Klassements von Bürgermeister Harald Reents spendierten Kasten Bier gab die Junge Union an den Vorletzten - die Sandhoppers - weiter.

Am Ende eines heißen Strandtages ließen Akteure und Veranstalter die Spiele entspannt ausklingen. JU-Chef Damian Edfelder freute sich über die gelungene Veranstaltung und den Umstand, dass vier Spielerinnen während des Turniers einen Aufnahmeantrag bei der Jungen Union unterschrieben haben. 2017 gibt’s dann schon ein kleines Jubiläum zu feiern: Nämlich die zehnte Auflage des Turniers.

Auch interessant

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Trachtentuch "Waldtiere" (blau)</center>

Trachtentuch "Waldtiere" (blau)

Trachtentuch "Waldtiere" (blau)
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Boarische Babberl (Haftnotizzettel)</center>

Boarische Babberl (Haftnotizzettel)

Boarische Babberl (Haftnotizzettel)

Meistgelesene Artikel

Alles eine Frage der Konsequenz
Sein erster „Fall“ am 2. Mai 2014 war ein verletzter Mäusebussard. Jetzt, drei Jahre später, hat sich Landrat Josef Hauner bei seiner Halbzeitbilanz daran erinnert. …
Alles eine Frage der Konsequenz
„Kultur-gut“ in Freising: Ohne großzügige Veranstalter würde es nicht gehen
Freising - Am kulturellen Leben der Stadt teilnehmen – unabhängig vom Geldbeutel – das ermöglicht der Verein „Kultur-gut“ seinen Kulturgästen mittlerweile im dritten …
„Kultur-gut“ in Freising: Ohne großzügige Veranstalter würde es nicht gehen
Arbeit, die man nicht sieht
Neufahrn - Vor ziemlich genau 100 Jahren wurde der Kreuzbund offiziell als Fachorganisation des Deutschen Caritasverbandes gegründet. Seit 25 Jahren gibt es, von der …
Arbeit, die man nicht sieht
Großer Führungswechsel
Bereits im Vorfeld der jüngsten Jahreshauptversammlung der Friseur- und Kosmetik-Innung Freising hatten das Führungsduo, Obermeister Georg Lachermeier  und sein Vize …
Großer Führungswechsel

Kommentare