Chip-Gigant muss Jobs zurückfahren

Freising - Von „unter 30“ Mitarbeitern wird sich Texas Instruments in Freising vorerst trennen, erläuterte TI-Geschäftsführer Wolfram Tietscher. Er legte die Zahlen von 2008 vor.

Diesen Mitarbeitern, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wird bis zum Erreichen des Rentenalters ein Überbrückungsgeld bezahlt. Zudem gibt es Kurzarbeit: „Wir haben die Produktion signifikant zurückgefahren“, erklärte Tietscher. Aber auch Kündigungen wird es geben.

Seine Prognose für das „weiter schwierige Jahr 2009“: „Wir werden wohl eine schwarze Null schreiben.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Zug-Pendler dürfen auf Verbesserungen hoffen: Das ist ab 2024 geplant
Alles soll besser werden: Die neuen Züge der Bayerischen Eisenbahngesellschaft sollen ab Ende 2024 öfter fahren, komfortabler werden und barrierefrei sein. 
Freisinger Zug-Pendler dürfen auf Verbesserungen hoffen: Das ist ab 2024 geplant
m-Brace zündet dreistündiges Feuerwerk in Leonhardsbuch
So viel ausgelassene Gaudi hatte das Feuerwehrhaus Leonhardsbuch lange nicht gesehen: m-Brace, die Band aus Marzling, war nach vier Jahren wieder zu Gast und heizte den …
m-Brace zündet dreistündiges Feuerwerk in Leonhardsbuch
Flughafen: Russe wegen sexueller Belästigung verhaftet
Am Flughafen klickten die Handschellen: Die Polizei verhaftete eines Russen, der wegen sexueller Belästigung und Morddrohungen gesucht wurde.
Flughafen: Russe wegen sexueller Belästigung verhaftet
VVN-BdA erinnert an Holocaust-Opfer aus Freising - Demo von Neonazis abgesagt
Der Schatten von Auschwitz fällt auch auf Freising: Auch von hier wurden Juden in Konzentrationslager gebracht. Immerhin eine gute Nachricht gab es auf der …
VVN-BdA erinnert an Holocaust-Opfer aus Freising - Demo von Neonazis abgesagt

Kommentare