+

Christkindlmarkt Eching: Alles selbstgemacht

Eching - Eching – Weihnachts- und Nikolauslieder, nicht aus dem Lautsprecher, sondern aus Kindermund, Socken, selbst gestrickt, Suppe aus der eigenen Küche und besinnliche Geschichten – dies alles und noch einiges mehr machen den besonderen Reiz des Echinger Weihnachtsmarkts auf dem Bürgerplatz aus.

Bei so vielen stimmungsvollen Zutaten, zusätzlich unterstützt von viel Sonnenschein und eher milden Temperaturen, ließen sich die Echinger gerne ins Ortszentrum locken. Vielfalt vom Adventsgesteck bis zur Feuerzangenbowle, vermischt mit viel Lokalkolorit durch die teilnehmenden Ortsvereine und Institutionen, charakterisiert „alle Jahre wieder“ diese Gemeinschaftsveranstaltung von Gemeinde und Echinger Fachbetrieben (EFB). Dazu trugen mit vereinten Kräften unter anderem der Arbeitskreis Entwicklungshilfe, das BRK, die Freie Evangelische Gemeinde, der Katholische Frauenbund, TSV Eching, Lion’s Club und ein Stand des Kinderhilfswerks Unicef bei, die wieder mit dabei waren – und für sich und einen guten Zweck werben.

Das musikalische Willkommen der Regenbogenkindergartenkinder, die sehr lang und ausdauernd den Nikolaus herbei gesungen und mit klingenden Glöckchen begrüßt hatten, war schließlich von Erfolg gekrönt. Natürlich hatte der gute Mann auch einen wohlgefüllten Sack und darin etwas für alle braven und fleißigen Mädchen und Buben dabei.

Doch zuvor begrüßte ein anderer wichtiger Mann, nämlich Bürgermeister Josef Riemensberger, die anwesenden Besucher, verbunden mit guten Wünschen und einem herzlichen Dank an Veranstalter und Teilnehmer. So ein Weihnachtsmarkt ist etwas für Herz und Gemüt – und für alle Sinne. Diverse Anregungen gab’s für originelle Geschenke. Man konnte sich aber auch selbst beschenken: etwa mit Schmuck, einem dekorativen Vogelhäuschen oder einem Trachtenhut. Nicht zuletzt kann man die (Vor-)Weihnachtszeit auch schmecken: mit Bratapfel-Likör, Punsch, Jagertee und Glühwein, Pizza oder Platzerln.

Gut zu wissen

Der „romantische Weihnachtsmarkt“ findet auch an den beiden kommenden Advents-Wochenenden (12./13. und 19./20. Dezember) in verkleinerter Form rund um den Theatergarten statt: Die Öffnungszeiten: Samstags von 17-20 Uhr und sonntags von 16-19 Uhr.

Ulrike Wilms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig
Eine Schlägerei ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hallbergmoos. Am Ort des Geschehens konnte allerdings nur noch der Geschädigte angetroffen …
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig

Kommentare