CSU-Fraktion kommt nicht nach Attaching

  • schließen

Freising - Die Mitglieder der BI Attaching sind angefressen. Grund: Die CSU-Landtagsfraktion hat ihre Einladung abgelehnt.

Man will vor Ort, in dem von einer dritten Startbahn bedrohten Freisinger Ortsteil, keine Sitzung abhalten. Es entspräche den Gepflogenheiten der CSU-Fraktion, ihre Versammlungen im Maximilianeum abzuhalten, habe Fraktionschef Thomas Kreuzer erklärt, teilte die BI Attaching gestern mit. Diese Sitzungen seien vornehmlich der internen Willensbildung der Fraktion vorbehalten. Die Sitzung am Flughafen München im Juni 2014 habe eine Ausnahme dargestellt. Auch bei dieser Sitzung wäre die interne Beratung der aktuellen politischen Tagesordnungspunkte und nicht das Gespräch mit den FMG-Verantwortlichenim Vordergrund gestanden.

Stattdessen hat Kreuzer eine Delegation der Bürgerinitiative nach München eingeladen, „um ihm und Vertretern der zuständigen Arbeitskreise der Fraktion die Sicht der Bürgerinitiative ausführlich zu erläutern“, wie Michael Buchberger von der BI Attaching berichtet.

Diese Einladung nehme man gerne an, so Buchberger, beharre jedoch darauf, dass die CSU-Fraktion trotzdem nach Attaching komme. Schließlich sei die Begründung Kreuzers, bei der Sitzung am Flughafen sei es nicht in erster Linie um den Airport gegangen, schon „sehr verwunderlich“. Wie auf Pressefotos gut erkennbar gewiesen sei, habe dort FMG-Chef Michael Kerkloh direkt neben Kreuzer gesessen und mit der CSU-Fraktion über „die Bedeutung des Flughafens München für den Wirtschaftsstandort Bayern diskutiert.“ 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus-Unfall: 13 Kinder, Busfahrer und Pkw-Fahrerin verletzt
Puttenhausen – Zu einem schweren Unfall kam es am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf der Äußeren Freisinger Straße bei Puttenhausen an der Freisinger Landkreisgrenze.
Schulbus-Unfall: 13 Kinder, Busfahrer und Pkw-Fahrerin verletzt
Neuer Bürgerservice: Rudelzhausen will Behördengänge online ermöglichen
Rudelzhausen - Bürger in der Gemeinde Rudelzhausen können sich bald schon so manchen Behördengang sparen - und ihn stattdessen bequem via Internet erledigen.
Neuer Bürgerservice: Rudelzhausen will Behördengänge online ermöglichen
Drohende Unterversorgung: Förderprogramm für Ärzte in Moosburg
Moosburg - Mit einem Förderprogramm möchte die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns einer drohenden Unterversorgung im Raum Moosburg entgegenwirken.
Drohende Unterversorgung: Förderprogramm für Ärzte in Moosburg
Freie Wähler: Robert Weller soll‘s als Direktkandidat richten
Freising/Allershausen - Kampflustig sind sie, sogar angriffslustig. Und als konservative Kraft wollen sie mit einer Politik der Vernunft und „des gesunden …
Freie Wähler: Robert Weller soll‘s als Direktkandidat richten

Kommentare