+
Im Varieté-Stil à la Moulin Rouge tanzten die Ex-Prinzessinnen bei Damisch Moosburg über das Parkett der Stadthalle.

Auftakt zum Ball-Wochenende

Damisch Moosburg: "Alles Walzer" - und noch viel mehr

  • schließen

Moosburg - Der Faschingsendspurt ist eingeläutet: Am Donnerstag fand der erste Abend von Damisch Moosburg statt. Die Besucher bekamen in der Stadthalle eine große Show geboten.

In Wien hieß es am Donnerstag beim weltberühmten Opernball „Alles Walzer“. In Moosburg war am selben Abend der „Ball der Bälle“ angesagt, wie die Moderatoren Katrin Rus und Udo Lehr die erste Auflage von Damisch Moosburg 2016 nannten. Und mit welchen Worten eröffneten Rus und Lehr das gesellschaftliche Faschingshighlight in der Dreirosenstadt? Richtig: „Alles Walzer!“ Und damit das auch jeder glaubte, spielte die Dance- und Partyband Jet Set zum Beginn des Abends auch gleich zwei Walzer: „The second Waltz“ und „Que sera sera“.

Fotos: So bunt war Damisch Moosburg

Es dauerte an diesem ersten von drei Damisch-Moosburg-Abenden – der als „Damisch Dinnerstag“ nicht nur das Auge und die Ohren erfreute, sondern auch für Gaumenfreuden sorgte – gar nicht lange. Dann standen vorne auf und vor der Bühne rund 70 Aktive der Narrrhalla, die den Fasching in Moosburg zu dem machen, was er ist. Denn nicht nur die Teeniegarde, also die „Funky Dancing Teens“, und die Kindergarde, also die „Little Dream Hoppers“, zeigten bei Damisch Moosburg ihre Shows des Jahres 2016, schickten ein „Kölle Alaaf – Moosburg Helau!“ hinaus in die Welt und machten sich auf die Suche nach dem „Land am Ende des Regenbogens“. 

So wurden die ersten Gäste begrüßt:

Die Garde steht schon bereit unsere Gäste an ihre Plätze zu geleiten :)

Posted by Narrhalla Moosburg e.V. on Donnerstag, 4. Februar 2016

Auch die Garde, laut Conferencier Lehr „der wahr gewordene Männertraum in Himmelblau“, war in die Stadthalle einmarschiert, um „Eine für Alle und Alle für Eine“ zu tanzen. Und ohne Prinzenpaar geht Damisch Moosburg selbstverständlich gar nicht: Auch für Christian I. von Bausanierung und Renovierung und Tanja II. aus dem Neustadtreich hieß es zu „The Black Pearl“ (aus dem Film „Fluch der Karibik“) „Alles Walzer!“. Und später bei der Showeinlage zusammen mit anderen Tanzpaaren: „Summer Feeling“. Oder anders ausgedrückt: Die Narrhalla präsentierte ihr gesamtes Programm – Ordensverleihungen inklusive.

Damisch Moosburg ist deshalb Damisch Moosburg, weil der Hofstaat, weil die Ex-Prinzen und die Ex-Prinzessinnen für diese drei Abende ganz spezielle Programme eingeübt haben. Erst ging es mit „Rocky“ und dem Hofstaat der Moosburger Narrhalla auf dem Parkett ziemlich kämpferisch zur Sache, dann kamen zwei Darbietungen, die vielleicht erklärten, wieso auch Flughafen-Boss Michael Kerkloh an einem der fein gedeckten Tische unter dem Kandelaber mit batteriebetriebenen Kerzen saß. Denn die Ex-Prinzen begaben sich mit ihrer gelungenen Darbietung weit in die Ferne nach Indien, die Show der Ex-Prinzessinnen hieß „Reise durch Europa“. Aber es blieb dabei: „Alles Walzer!“ – das hieß es nur in Moosburg. Und in Wien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
In Freising wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Taxifahrer beraubt und dabei verletzt. Die Polizei fahndet nun mit einer Personenbeschreibung nach den Tätern.
Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Die Stadt Moosburg und seine Bürger beteiligen sich auch heuer wieder an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Zum Auftakt wurde an den guten Zweck hinter der Kampagne …
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
Das geplante Feuerwehrhaus in Attenkirchen hat die nächste Hürde genommen: Die leicht geänderte Planung wurde ebenso genehmigt wie die neue Kostenberechnung. 
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“

Kommentare