Das Erlebnisbad fresch in Freising samt seiner Außenanlagen von oben.
+
Konnte in allen Bereichen punkten: Das Erlebnisschwimmbad in Lerchenfeld überzeugte mit seinem Gesamtkonzept.

Deutschlandweiter Vergleich

Das Freisinger fresch ist ausgezeichnet: Public Value Award für Erlebnisbad

Das fresch ist nicht nur bei Besuchern begehrt: Das Freisinger Erlebnisbad wurde nun für seinen gesellschaftlichen Nutzen ausgezeichnet.

Freising – Das fresch ist begehrt: Zahlreiche kleine und große Besucher genießen dort gerade den Sommer. Doch das Freisinger Schwimmbad kommt auch bundesweit gut an. Es wurde nun von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen mit dem „Public Value Award für das öffentliche Bad“ ausgezeichnet. Von über 40 Bewerbungen wurde das fresch mit dem dritten Platz in der Kategorie Hallen-, Kombi- und Freizeitbäder bedacht, teilen die Freisinger Stadtwerke mit.

„Public Value“ – wörtlich: öffentlicher Wert – bezeichnet den Wertbeitrag und Nutzen für die Gesellschaft. Damit setzt sich dieser Titel einer rein betriebswirtschaftlichen Betrachtung entgegen. Die Beurteilung erfolgte durch eine unabhängige Jury aus neun Experten. Im Zentrum standen Fragen zum Gemeinwohlbeitrag sowie den Leistungen in den Bereichen Gemeinschaft, Genuss und Wohlbefinden, Gesundheit, Ökologie sowie Wirtschaftlichkeit.

Schwimmförderung im Fokus

Das fresch konnte unter anderem mit seinem hohen Anspruch an Ästhetik und einem vielfältigen Bade- und Freizeitangebot punkten. Die Jury lobte die verkehrsgünstige Lage, die das Bad zum idealen Ort für Kommunikation und Begegnung mache. Letzteres spiegele sich in der Zusammenarbeit in Sachen Schwimmförderung mit anderen Akteuren wie BRK, Sport- und Reha-Einrichtungen, Kindergärten und Selbsthilfegruppen wider. Besonders gewürdigt wurde das Mentorenprogramm, in dem junge Erwachsene ein Grundschulkind ein Jahr lang betreuen und dafür freien Eintritt ins fresch erhalten. Nicht zuletzt fiel die Kooperation mit Vereinen für das Ehrenamt ins Auge. Im Hinblick auf Ökonomie wurde die Regionalität der Gastronomie sowie die hohe Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung und Ökostrom betont.

Die Stadtwerke freuen sich sehr über den Preis. Betriebsleiter Alexander Frederking: „Dieser Preis bestätigt die positive Resonanz, die ich mit meinem Team täglich durch die Freisinger Besucher erleben darf.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
Seit 100 Tagen ist Martin Ernst Bürgermeister von Marzling. Im Interview spricht er über den Start während Corona und zukünftige Projekte.
„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nach 100 Tagen im Amt verrät Moosburgs Bürgermeister Josef Dollinger, wie sein Antritt verlief, welche Projekte Priorität haben und welche Pläne er für das …
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Die Polizei fahndet nach einem vermissten Mann. Es handelt sich um einen Rentner aus Neufahrn.
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge
Nach dem Marzlinger Seniorenheim ist nun auch eine Betreuungseinrichtung in Neufahrn von Corona betroffen. Das Landratsamt ist in Sorge - und appelliert an die …
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge

Kommentare