"Das Schlimmste ist überstanden"

Freising - Vollgelaufene Keller, gesperrte Straßen - der Landkreis Freising hat das Isar-Hochwasser tzrotzdem glimpflich überstanden.

Mit einem Pegelstand von drei Metern tobte die Isar gestern durch den Landkreis. Aber: Der Schein trog: Die "Reißende" befand sich schon wieder auf dem Rückzug, allerdings nur ganz, ganz langsam. Winfried Adam vom Wasserwirtschaftsamt (WWA) München meldete am Mittwoch: Die Hochwassermassen in Isar und Amper gehen zurück. In der Nacht auf Donnerstag fällt der Isar-Pegel unter die 2,80-Meter-Grenze, bis zum Wochenende soll sich die Lage normalisieren. Trotzdem: In den Kellern von vier Isaranliegern stand gestern Grundwasser. Und die Straße zwischen Oberhummel und Gaden musste gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vieren Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
Die FDP Eching hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl aufgestellt. Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Liberalen nicht nominiert - aus einem bestimmten Grund.
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Alarm in Freising: Kohlenmonoxid tritt in Wohnhaus aus
Alarm an der Freisinger Jägerwirtsgasse: Austretendes Kohlenmonoxid löste dort einen Rettungseinsatz aus.
Alarm in Freising: Kohlenmonoxid tritt in Wohnhaus aus

Kommentare