Dreharbeiten im Zentrum

Dieser Kinofilm wird am Donnerstag in Moosburg gedreht

Moosburg - Auto- und Radfahrer in der Altstadt müssen am Donnerstag einen Umweg in Kauf nehmen – dafür können sie wohl bald ihr Moosburg auf der Kinoleinwand erleben: Wie das Rathaus mitteilt, bleiben morgen Stadtplatz und Herrnstraße für Filmaufnahmen gesperrt. Das FT hat die Details.

Wie das Moosburger Rathaus mitteilt, bleiben am Donnerstag der Stadtplatz und die Herrnstraße für Filmaufnahmen gesperrt. Die Anordnung dauert laut Straßenverkehrsbehörde von zirka 6 bis 16 Uhr, die Produktionsfirma rechnet jedoch damit, dass die Dreharbeiten bis 13 Uhr abgeschlossen sind. Das teilte am Mittwoch Jutta Schornstein, die zuständige Aufnahmeleiterin der Firma Ziegler Film, auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Ein 15- bis 20-köpfiges Team nehme demnach Szenen für den Kinofilm Mein Blind Date mit dem Leben auf. Die Handlung basiert auf einer wahren Geschichte. Die Hauptrollen spielen Kostja Ullmann (bekannt etwa aus Das Wunder von Berlin, Drei Türken und ein Baby) und Anna Maria Mühe (unter anderem bekannt aus diversen Tatort- und Polizeiruf-110-Folgen).

Spezialeffekte vor dem Rathaus

Doch wer sich jetzt darauf freut, einen Blick auf Leinwand-Prominenz zu erhaschen, den muss Aufnahmeleiterin Jutta Schornstein enttäuschen: „In Moosburg wird nur eine Second Unit, also ein Zusatzteam, unterwegs sein. Da werden Autofahr-Szenen mit Doubles der Hauptdarsteller gedreht.“ Der Stadtplatz vor dem Rathaus diene im Film dann als Kulisse für die kleine Heimatstadt des Haupt-Protagonisten.

Ein Spektakel dürften die Aufnahmen aber auch ohne bekannte Schauspieler sein: Wie Schornstein berichtet, ist unter anderem der Einsatz von künstlichem Regen geplant. Auch dann, wenn es am Donnerstag tatsächlich regnen sollte? Ja, sagt die Aufnahmeleiterin: „Der Regen muss kontrollierbar sein, da nützen uns natürliche Tropfen nichts.“

Fotos von den Dreharbeiten am Donnerstag

Fotos von den Dreharbeiten: Spielfilm made in Moosburg

Und weshalb hat sich das Filmteam aus München gerade Moosburg als Drehort ausgesucht? „Die Kooperation mit der Stadt läuft super“, lobt Schornstein. „Wir haben schon 2009 im Rahmen von Dreharbeiten für die Produktion Die Staatsfeindin gute Erfahrungen mit Moosburg gemacht.“ 

Die Dreirosenstadt habe deshalb auch den Vorzug vor Konkurrenten wie München und Augsburg erhalten. Schornstein: „Unser Regisseur hatte Augsburg vorgeschlagen, aber dort hätte nicht alles geklappt, was wir vorgeschlagen haben.“ Wann Mein Blind Date mit dem Leben in die Kinos kommt, konnte Jutta Schornstein indes nicht sagen. "Der genaue Termin steht noch nicht fest."

Armin Forster

Rubriklistenbild: © Fotomontage: Forster/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notausstieg im Amperkanal
Mit Glück und Geistesgegenwart machte am Dienstagnachmittag in Moosburg eine 48-jährige Autofahrerin einen verhängnisvollen Fehler wett. Ihr Umpark-Manöver direkt am …
Notausstieg im Amperkanal
„Als blonder, zarter Junge damals sehr gemocht“: Regensburger Domspatz berichtet von Missbrauchs-Jahren
Alexander Probst erlebte bei den Regensburger Domspatzen die Hölle auf Erden. In der Grundschule kam die Gewalt, im Gymnasium der sexuelle Missbrauch. In Freising packt …
„Als blonder, zarter Junge damals sehr gemocht“: Regensburger Domspatz berichtet von Missbrauchs-Jahren
Kommentar: Dieses Urteil spricht allen Eltern Hohn
Unter Drogeneinfluss hat ein Mann (51) ein zwölfjähriges Mädchen überfahren. Das Kind starb einige Tage später. Jetzt ist der Mann zu 6400 Euro verurteilt worden. …
Kommentar: Dieses Urteil spricht allen Eltern Hohn
Flughafen sorgt für Frust bei Pullingern – doch es gibt auch gute Nachrichten
In der Bürgerversammlung bedauern die Pullinger den Beschluss zur dritten Startbahn am Münchner Flughafen. Doch der Oberbürgermeister hatte auch zwei gute Nachrichten.
Flughafen sorgt für Frust bei Pullingern – doch es gibt auch gute Nachrichten

Kommentare