Diebe machen vor sozialen Projekten nicht Halt

Dreist: Einbruch und Diebstahl bei „Rentabel“

  • schließen

Unbekannte Einbrecher haben aus dem Rentabel-Kaufhaus an der Kepserstraße mehrere hundert Euro gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Freising - Die Caritas betreibt in Freising, Kepserstraße, mit „Rentabel“ ein Kaufhaus für gebrauchte Waren aller Art. Auch Menschen, die wieder langsam an die Berufswelt herangeführt werden sollen oder dort keinen Fuß mehr fassen, sind an der Kepserstraße beschäftigt. Doch dreiste Diebe machen offenbar nicht einmal vor sozialen Projekten Halt. 

Was war passiert? In der Nacht auf Sonntag hebelten bisher unbekannte Täter die Eingangstüre des Geschäftes auf. Der Sachschaden war freilich noch nicht genug - sie klauten auch das Bargeld, das noch im Geschäft aufbewahrt wurde. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung, Tel. (08161) 53050.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Kind zum Mann – am Wunschautomat
„Big“ heißt das Musical – und „groß“-artig verlief das Auftaktwochenende mit drei Aufführungen in der Hopfenlandhalle. Beeindruckt waren die Besucher von dem, was der …
Vom Kind zum Mann – am Wunschautomat
Mit 29 Stücken nach Rom
Das Fronleichnamsfest 2018 wird beim Musikverein in Zolling noch lange in Erinnerung bleiben. Es führt die Musiker aus dem Ampertal nämlich direkt in den Vatikan nach …
Mit 29 Stücken nach Rom
Jubiläum der Freisinger Kreis-Krieger: „Beeindruckende Friedensdemonstration“
Er ist auch ein Kind der 68er: der Kreis-Krieger- und Soldatenverband Freising. Am Sonntag feierte der Verband, den Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher eine …
Jubiläum der Freisinger Kreis-Krieger: „Beeindruckende Friedensdemonstration“
Erneut Badeunfall am Haager Weiher: 24-Jähriger gestorben
Ein 24-jähriger Freisinger war am Samstag gegen 15 Uhr einfach unter Wasser. Andere Badegäste konnten nur noch zusehen, während der Mann im Haager Weiher unterging. 
Erneut Badeunfall am Haager Weiher: 24-Jähriger gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.