Dritte Startbahn

Dritte Startbahn: Eilige Briefe aus Freising

Freising - In der heißen Phase vor der Startbahn-Entscheidung läuft noch ein – womöglich letzter – Versuch, Teile der CSU-Landtagsfraktion umzustimmen. Jeder der Abgeordneten hat einen Brief aus Freising bekommen.

Auch Landrat Josef Hauner glaubt und hofft, dass sich der Streit um die dritte Startbahn auf der Zielgeraden befindet. Und damit mit einem „Nein“ zur Runway im Moos auch die richtige Antwort gewinnt, haben er, der Freisinger Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, CSU-MdL Florian Herrmann und der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Nord, Alt-Landrat und Ex-MdL Manfred Pointner, einen Brief an alle CSU-Landtagsabgeordneten verfasst, in dem sie die Argumente gegen den Bau einer dritten Startbahn am MUC darlegen. Das hat Hauner während des Jahresabschlussgesprächs bekannt gegeben.

Auch das Jahr 2015 sei durch die Diskussionen um die dritte Startbahn „an unserem Flughafen“, so Hauner, geprägt gewesen. Der Landrat würdigte das „große persönliche Engagement unseres Ministerpräsidenten“, der sich bei den Gesprächsrunden viel Zeit genommen habe. Höhepunkt sei freilich der Besuch von Horst Seehofer in Attaching und die „Mut machenden Aussagen“ des Landesvaters gewesen.

Hauner hoffe nur, dass es jetzt so schnell wie möglich eine Entscheidung gebe – allein schon um der Hauptbetroffenen willen, „die seit zehneinhalb Jahren nicht wissen, wie es mit ihnen weitergeht“. Zwar habe man nun einen Brief an die CSU-Landtagsabgeordneten verschickt, aber er nutze persönlich auch jede Gelegenheit – zuletzt beim Parteitag –, die Abgeordneten der CSU anzusprechen und zu informieren. Dennoch könne freilich „die CSU-Landtagsfraktion entscheiden, wie sie will“, so Hauner. Es werde eh keine Auswirkungen haben, denn so lange sich die Landeshauptstadt München an den Bürgerentscheid gegen die Startbahn gebunden fühle, werde die Runway nicht gebaut.

Er sei also durchaus gespannt, wie sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) da im jüngsten Gespräch mit Seehofer geäußert und positioniert habe, sagte der Landrat.

Andreas Beschorner

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Das Schicksal von Menschen, die um ihr Leben kämpfen, bewegt die Landkreisbürger, die für „Menschen in Not“ spenden“ seit vielen Jahren. Doch heuer wurde eine …
Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
Der Kampf um das Abseits ist eine Geschichte mit vielen Wendungen. Die letzte: Der Freisinger Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, das Gebäude in Neustift, in dem die …
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Der „Paukenschlag“, mit dem das Jahr 2018 begonnen habe, stimmt den Vorsitzenden der BI Attaching hoffnungsfroh. Söders Kurswechsel sorgt für gute Stimmung bei den …
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Der Gemeinderat hat noch einmal nachgelegt und seine Stellungnahme zum Luftverkehr im Zuge der Fortschreibung des Regionalplanes München „verschärft“.
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton

Kommentare