Sie hatte Gesprächsbedarf

Dumm gelaufen: Moosburgerin (38) fährt betrunken zur Polizei

  • schließen

Moosburg - Eine 38-jährige Moosburgerin fuhr am Samstag volltrunken zur Polizei. Der Grund: Sie wollte etwas klarstellen.

Es war am Samstag gegen 11.15 Uhr, als die 38-Jährige bei der PI Moosburg auftauchte. Zuvor war sie dabei beobachtet worden, wie sie widerrechtlich Müll ablud - und wollte sich gleich bei der Polizei rechtfertigen. Sie kam mit dem Auto zu den Beamten. Das allein war natürlich kein Problem - nur nahmen die Polizisten starken Alkoholgeruch bei ihr wahr.

Ein Alkoholtest ergab fast zwei Promille. Eine weitere Fahrt mit ihrem Pkw wurde natürlich unterbunden. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen lassen. Wenn sich das Ergebnis des Atemalkoholtests bestätigt, wird sie mit einem längeren Führerscheinentzug rechnen müssen - und auch mit einer empfindlichen Geldstrafe.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
Markus Staudt steigt in Zolling für die CSU in den Ring. Im Interview spricht er über das Bürgerhaus, seine Lieblingsplätze und darüber, wieso Kinder ihm ihre Stimme …
Zollings CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Staudt möchte ein lösungsorientiertes Miteinander
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen
Er sitzt fest im Gemeinderatssattel und kandidiert bereits zum zweiten Mal als Bürgermeister: Georg Völkl (ÜWG). Im Interview spricht er über seine Visionen für Zolling. 
ÜWG-Bürgermeisterkandidat Georg Völkl möchte in Zolling neuralgische Stellen beseitigen
UBZ-Bürgermeisterkandidat Helmut Priller möchte in Zolling Wohnraum schaffen
Helmut Priller möchte in Zolling der neue UBZ-BÜrgermeister werden. Im Interview spricht er über bezahlbaren Wohnraum, das Bürgerhaus und die schönen Ecken Zollings. 
UBZ-Bürgermeisterkandidat Helmut Priller möchte in Zolling Wohnraum schaffen
Landratskandidat Helmut Petz (FW) will Siedlungsdruck bekämpfen, um Heimat zu bewahren
Helmut Petz (FW) will der Freisinger Landrat werden. Im Interview spricht er über seine Vorhaben und darüber, was ihn am Landkreis stört.
Landratskandidat Helmut Petz (FW) will Siedlungsdruck bekämpfen, um Heimat zu bewahren

Kommentare