Er wollte sich nicht beruhigen

Eching: Betrunkener greift Rettungskräfte an - und muss betäubt werden

  • schließen

Eching - Ein 26-Jähriger Echinger wurde am Freitagmorgen verletzt und betrunken an der Straße aufgefunden. Vermutlich war er im Rausch gestürzt.

Der Rettungsdienst versuchte dem Mann zunächst zu helfen – der wollte sich allerdings nicht behandeln lassen und verhielt sich äußerst feindselig, wie es seitens der PI Neufahrn heißt. Die Polizeistreife, die hinzugerufen wurde, musste den Mann mit Gewalt fesseln. Er wehrte sich massiv – sodass die Beamten auch den Krankentransport begleiteten. Auch währenddessen versuchte sich der Mann zu befreien und einen Polizisten zu beißen – wobei er da nur den Gummihandschuh erwischte. Er versuchte auch, die Beamten zu bespucken. Da er sich nicht beruhigen wollte, wurde er von einem Arzt sediert. Verletzt wurde, außer dem betrunkenen Raufbold, niemand. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Live-Ticker: Neue Vorwürfe gegen Freisings AfD-Wahlkampf
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Freising? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Neue Vorwürfe gegen Freisings AfD-Wahlkampf
Eine der innovativsten ihrer Art
Das Großprojekt stand in der Kritik. Bürger befürchteten beim Ausbau der Autobahn-Raststätten Ost und West in Fürholzen mehr Verkehrslärm und eine Verschärfung der …
Eine der innovativsten ihrer Art
Zu viele AfD-Plakate in Freising: Wahlkampf mit unlauteren Mitteln
Die AfD hat deutlich mehr Wahlplakate in Freising aufgehängt als erlaubt. Damit nicht genug: Als die Stadt die Transparente abnimmt, werden Anhänger der Partei erneut …
Zu viele AfD-Plakate in Freising: Wahlkampf mit unlauteren Mitteln
Neue Mädels-Chefin
Es läuft rund bei der Mädchengruppe Zolling. Nicht nur, dass die Jahreshauptversammlung gut besucht war, auch die Neuwahlen zeigten, es geht lebendig zu bei den Damen. …
Neue Mädels-Chefin

Kommentare