+
Die Feuerwehr band schließlich die ausgelaufene Säure.

In Echinger Logistikunternehmen

Säure ausgelaufen

Eching - Eine geplatzte Staplerbatterie sorgte am Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr auf dem Gelände eines Echinger Logistikunternehmens in der Freisinger Straße für einen Großeinsatz. Fünf Arbeiter kamen ins Krankenhaus.

Die Arbeiter hatten laut Polizei versucht, die ausgelaufene Säure selbst zu binden. Dabei erlitten fünf Personen Atemwegsreizungen und mussten zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Freising gebracht werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war der ABC-Zug des Landkreises mit den Feuerwehren Eching, Dietersheim und Goldach im Einsatz. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewächshaus und Forschungslabor
Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat zu Forschungs- und Lehrzwecken einen „Growtainer“ erhalten. Die Firma „Gemüsering Thüringen“ finanziert für zehn Jahre das …
Gewächshaus und Forschungslabor
Ein bunter Melodienstrauß zum Echinger Neujahrskonzert
Der Reichtum einer Gemeinde bemisst sich nicht unbedingt und ausschließlich an materiellen Werten: Sowohl das Neujahrskonzert als auch der Neujahrsempfang (wir haben …
Ein bunter Melodienstrauß zum Echinger Neujahrskonzert
Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Seit 2011 gibt es eine Sicherheitswacht in Moosburg - doch zuletzt ist der Bürgerdienst immer mehr eingeschlafen. Das soll sich nun wieder ändern.
Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Weil die IG Metall zu Warnstreiks aufruft, werden am Donnerstag Mitarbeiter von Driescher und Jungheinrich in Moosburg ihre Arbeit niederlegen. Das sind ihre Forderungen:
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg

Kommentare