Gemeinsamer Schritt in eine energetische Zukunft: (vorne v. l.) Robert Dallmayr, Karl Krapf (beide Bayernwerk), Sebastian Thaler (Bürgermeister Eching), Franz Heilmeier (Bürgermeister Neufahrn); (hinten v. l.) Johann Halbinger (Kämmerer Neufahrn), Hubert Wittmann (Verbandsverwaltung) und Rechtsbeistand Matthias Brugger. Foto: Bauer

Eching und Neufahrn unter Strom

Neufahrn/Eching - Eching und Neufahrn haben einen weiteren Schritt in der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit gemacht. Am vergangenen Mittwoch unterzeichneten beide Kommunen einen Kooperationsvertrag mit dem Energieversorger Bayernwerk. Der Kooperationsvertrag ging mit der Gründung einer eigenen Gesellschaft einher: die Energienetz Neufahrn/Eching GmbH & Co KG.

Die Gemeinden sind an der Gesellschaft dahingehend beteiligt, dass der „Zweckverband Versorgungs- und Verkehrsbetriebe Neufahrn/ Eching“ Gesellschafter mit 51 Prozent ist, was monetär fast fünf Millionen Euro entspricht. Die Bayernwerk AG ist mit 49 Prozent zweiter Anteilseigner.

Damit übernimmt der Zweckverband künftig die Verantwortung für die Stromversorgung in den beiden Gemeindegebieten. In der Umsetzung bedeutet das: „Energienetz Neufahrn/Eching“ verpachtet das ihr nun eigene Elektrizitätsversorgungsnetz im Gemeindegebiet an die Bayernwerk AG, die dann den tatsächlichen Netzbetrieb übernimmt.

Der Vorteil an dieser Kooperation ist, dass die Gemeinden nun mitgestalten können, wenn es um die Energieversorgung für ihre Bürger geht. „Wir wollten die Versorgung nicht einfach großen Konzernen allein überlassen“, erklärt der Energiereferent der Gemeinde Neufahrn, Florian Pfügler die Entscheidung. Man sehe sich den Bürgern gegenüber in der Pflicht, diese Verantwortung zu übernehmen. Denn für die nächsten 20 Jahre ist der Zweckverband jetzt nicht nur finanziell an den Erträgen beteiligt, sondern kann eben auch entscheiden über Investitionen, Umweltfragen und Werkanbindungen.

Für die Bürger der Kommunen ändert sich in der Handhabung übrigens nichts. Die Ansprechpartner sind die gleichen wie bisher.

Auch interessant

<center>Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO</center>

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO
<center>Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO</center>

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Meistgelesene Artikel

Mitradeln ist auf alle Fälle ein Gewinn
Start frei für die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Los geht’s am Montag, 1. Mai. Das Motto lautet: Anmelden, Mitradeln, Fit bleiben.
Mitradeln ist auf alle Fälle ein Gewinn
Auch nach dem Auszug bleibt’s spannend
Einakter von Ludwig Thoma waren es 2016, Einakter von Georg Lohmeier werden es 2017 sein. Wolfgang Schnetz war Regisseur 2016, Wolfgang Schnetz wird Regisseur 2017 sein. …
Auch nach dem Auszug bleibt’s spannend
In Kranj lernt man sogar Chinesisch
Schüler aus Slowenien machten auf einer Bildungsreise Station in Freising. Und lernten schnell, worauf es in der Stadt ankommt.
In Kranj lernt man sogar Chinesisch
Unfassbar: Wer hat den Rollator eines siebenjährigen Moosburgers geklaut?
Moosburg - Ein Unbekannter hat den Rollator eines Buben (7) aus der Moosburger Bonau gestohlen. Seine Familie hofft nun, dass der Dieb ein Einsehen hat.
Unfassbar: Wer hat den Rollator eines siebenjährigen Moosburgers geklaut?

Kommentare