Auf dem Weg vom Feldgottesdienst auf der Pfarrwiese zum Kriegerdenkmal: Die beiden Geistlichen (vorn der katholische Pfarrer Martin Guggenbiller und der evangelische Pfarrer Markus Krusche), die Festdamen und die Feuerwehr Eching, Fahnenabordnungen der beiden weiteren Ortsfeuerwehren aus Dietersheim und Günzenhausen sowie eine Abordnung der Patenfeuerwehr Goldach.
+
Auf dem Weg vom Feldgottesdienst auf der Pfarrwiese zum Kriegerdenkmal: Die beiden Geistlichen (vorn der katholische Pfarrer Martin Guggenbiller und der evangelische Pfarrer Markus Krusche), die Festdamen und die Feuerwehr Eching, Fahnenabordnungen der beiden weiteren Ortsfeuerwehren aus Dietersheim und Günzenhausen sowie eine Abordnung der Patenfeuerwehr Goldach.

Großes Fest fiel Corona zum Opfer

150 Jahre FFW Eching: Freiluftmesse als würdiger Ersatz

  • Ulrike Wilms
    VonUlrike Wilms
    schließen

Den 150. Geburtstag konnte die FFW Eching zwar nicht ganz so feiern, wie es ursprünglich geplant war. Doch man hat einen würdigen Ersatz organisiert.

Eching - Es sollte ganz groß und mit der gesamten Bevölkerung gefeiert werden, das viertägige Jubiläum zum 150. Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Eching vom 8. bis 11. Juli diesen Jahres. Doch auch diese Festwoche fiel der Corona-Pandemie zum Opfer.

Freiluftmesse als würdiger Ersatz

Nun wurde es aber noch möglich, als festlicher und würdevoller Ersatz unter den gültigen Gottesdienstregeln der katholischen Kirche am vergangenen Sonntag eine Freiluftmesse auf der Pfarrwiese zu feiern. So kam der 150. Feuerwehrgeburtstag doch noch zumindest einigermaßen groß raus.

Neues FFW-Fahrzeug gesegnet

Im Anschluss daran traf sich die Gemeinde zum Gebet am Kriegerdenkmal. Als letzter offizieller und öffentlicher Festakt schloss sich die Weihe des im vergangenen Jahr in Betrieb genommenen neuen Wechselladerfahrzeugs an.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare